1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Kunterbuntes zwischen Kunst und Kleidern

Kunterbuntes zwischen Kunst und Kleidern

Homburg. Die fünf jungen Mitglieder der Homburger Künstlergruppe "KunterBund" im Alter von 21 bis 24 Jahren stehen für eine junge Kreativität. Mit ihren bunten, fröhlichen, aber auch sozialkritischen Arbeiten wollen sie die Wirklichkeit beleuchten und Schlaglichter auf die Gesellschaft werfen

Homburg. Die fünf jungen Mitglieder der Homburger Künstlergruppe "KunterBund" im Alter von 21 bis 24 Jahren stehen für eine junge Kreativität. Mit ihren bunten, fröhlichen, aber auch sozialkritischen Arbeiten wollen sie die Wirklichkeit beleuchten und Schlaglichter auf die Gesellschaft werfen. Mit ihrer zweiten Ausstellung in einem ungewöhnlichen Ambiente bei "Kleidung und Kunst" in der Saarbrücker Straße 26 präsentiert die Gruppe "KunterBund" noch bis zum 19. Dezember ihre Arbeiten. Gezeigt werden während der Geschäftszeiten interessante Werke von Julia Johannsen, Sarah Welter, Anna Katharina Schäfer, Till Staab und Norbert Lang. Die künstlerische Bandbreite reicht von Öl, Acryl, Strukturpaste oder chinesischer Tusche auf Leinwand bis hin zur Malerei mit Kohle oder Pastellkreide, Skulpturen und Fotografien. Die unterschiedlichen Arbeiten sind zwischen Kleiderständern auf Rollen und Regalen in die Räumlichkeiten integriert.Seit der Gründung der Künstlergruppe im vergangenen Jahr ist der Name "KunterBund" gleichzeitig auch Programm. "Wir wollen die Leuchtkraft der Farben nutzen, um die Wirklichkeit zu beleuchten", betont Julia Johannsen. Während sie auf fröhliche Farben setzt und damit zeigen möchte, dass das Leben nicht nur düster, sondern auch schön sein kann, gibt sich Anna Katharina Schäfer in ihren Werken sozialkritisch. Mit "Lichtmeister" Till Staab habe die zweite Ausstellung der Gruppe "KunterBund" eine neue Dimension bekommen, so Julia Johannsen. Mit seinen Lampen, seinen Leuchteffekten wolle er die Wirklichkeit beleuchten und Gefühle ausdrücken. Die Werke des 22-jährigen Studenten der angewandten Informatik sind eine Mischung aus Design und Kunst. "Es geht viel um Ästhetik", erklärt Staab, der zum ersten Mal an einer Ausstellung beteiligt ist. Auf expressionistische Weise wolle er in seinen Werken den psychologischen Zustand festhalten und ihn der freien Interpretation des Betrachters überlassen. Surreal sind die Arbeiten von Sarah Welter. Es mache ihm Spaß, mit seinen Arbeiten den Leuten "eine neue Sicht zu geben und sie auf bestimmte Dinge hinzuweisen", erzählt der 22-jährige Student der Psychologie, Norbert Lang. Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage vor zahlreichen Besuchern von Rick-Henry Ginkel.

Auf einen BlickDie Ausstellung "Fotografie-Malerei-Lichtkunst" der Künstlergruppe "KunterBund" bei "Kleidung und Kunst" in der Saarbrücker Straße 26 in Homburg dauert noch bis 19. Dezember. Gezeigt werden Arbeiten der fünf jungen Künstler Julia Johannsen, Anna Katharina Schäfer, Sarah Welter, Till Staab und Norbert Lang. Geöffnet ist die Ausstellung zu den normalen Geschäftszeiten. re