Kunstschule macht Heimat zum jungen Thema

Kunstschule macht Heimat zum jungen Thema

Die Heimat soll nicht weiter historischen Vereinen vorbehalten sein. Die Kunstschule Artefix widmet sich dem Thema nun in einem neuen Projekt. Dabei sind Fragen wie „Was bedeutet Heimat?“ ein entscheidender Aspekt.

Mit einem neuen Kunstprojekt geht die Freie Kunstschule Artefix Saarpfalz nun an den Start. Unter dem Titel "Meine - Deine - Unsere Heimat " bietet die Kunstschule Kindern und Jugendlichen eine breite Plattform, um sich kreativ wie kritisch mit dem Thema "Heimat " auseinander zu setzen - gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingssituation ein wichtiges Thema.

Behandelt werden sollen Fragestellungen wie "Was bedeutet Heimat ? Welche Bilder und Geschichten, welche Träume und Hoffnungen verbindet ein Kind oder Jugendlicher damit?".

Die Kursteilnehmer sollen ihre Gefühle und Gedanken künstlerisch umsetzen, um ihre Einstellung den Betrachtern zu erzählen: mit Bildern, Figuren, Worten, Bewegung oder Musik. Im plastischen Gestalten mit Ton, Pappmaché oder Stoff werden die erarbeiteten Ideen umgesetzt. Im kreativen Schreiben entwickeln sich Geschichten unter Anleitung einer deutsch-syrischen Künstlerinnengruppe. Oder es wird gespielt im Puppen-, Masken- oder Erzähltheater. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Die Teilnahme an diesem Kunstprojekt ist kostenlos.

Die Kurse laufen in den Räumen von Artefix in der Paul-Weber-Schule (BBZ) in Homburg am 18., 19., 25. und 26. November sowie am 2. und 3. Dezember, immer von 14 bis 18 Uhr. Bei Bedarf ist auch ein Fahrdienst möglich, der die jungen Künstler zu Artefix bringt. Am 4. Dezember werden die Kinder und Jugendlichen dann ihre Ergebnisse stolz der Öffentlichkeit präsentieren.

Anmeldungen und nähere Informationen gibt es bei der Freien Kunstschule Saarpfalz ARTefix, Schillerstraße im BBZ, Telefon (0 68 41) 6 39 25 oder per Mail unter artefix.ev@t-online.de.

artefix.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung