Rund um die Jahresausstellung in Homburg Lebhafte Gespräche über die Kunst

Homburg · Künstlerinnen und Künstler der Homburger Jahresausstellung kamen beim sogenannten „Art-Dating“ mit Kunstinteressierten ins Gespräch.

 Der Bexbacher Künstler Peter Köcher (rechts) erklärte zwei Besuchern sein Werk. Links Objektkünstler Eugen Wassmann.

Der Bexbacher Künstler Peter Köcher (rechts) erklärte zwei Besuchern sein Werk. Links Objektkünstler Eugen Wassmann.

Foto: Mathis-Sandmaier

Speed-Dating ist laut dem Online-Lexikon Wikipedia eine schon 1998 erfundene Methode, die es alleinstehenden Menschen ermöglicht, neue Partner zu finden. Dabei treffen sich mehrere Personen in einem Raum, wobei jeder zeitlich befristete Gespräche mit einer potenziellen Partnerin oder einem potenziellen Partner führt. So etwas könnte man doch auch mal in der Kunst einführen, dachte sich Kunsthistorikerin Françoise Mathis-Sandmaier, die seit vielen Jahren die Jahresausstellung der Homburger Künstler im Saalbau kuratiert.