| 20:05 Uhr

Karfreitagskonzert in der Apostelkirche
„Die sieben letzten Worte“ beginnen erst um 21 Uhr

Einöd. Erklingen wird Joseph Haydns Werk „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“ wie immer am Karfreitag, diesmal ist dies der 19. April. Allerdings beginnt die musikalische Darbietung in der protestantischen  Apostelkirche Einöd später als angekündigt, nämlich erst um 21 Uhr, teilte der Veranstalter mit.

Diesmal sind bei dem besinnlichen Konzert in Einöd zu hören: Sevolod Starko, Konzertmeister des Homburger Sinfonieorchesters (HSO), Nadine Kiefer, zweite Violine, Ludwig Edelmann, Viola, und der „Sieben Worte“ erprobte Cellist Gregor Berg. Die sieben Worte spricht Pfarrerin Heide Salm. Jeder, gleich welchen Glaubens, ist zum Konzert eingeladen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Veranstalter sind der Kammermusiktreff Einöd und die protestantische Kirchengemeinde Einöd-Ingweiler. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird allerdings gebeten. Der Erlös gehe nach Abzug der Konzertkosten an den Förderverein Apostelkirche Einöd, wie es weiter heißt. Die Konzertreihe in der protestantischen Kirche im Homburger Stadtteil hat bereits eine längere Tradition.