1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Kontakte knüpfen und Sprachbarrieren überwinden

Kontakte knüpfen und Sprachbarrieren überwinden

Homburg. Innerhalb der freundschaftlichen Begegnung zwischen dem Homburger Gymnasium Johanneum und der Humphrey Perkins High School in Barrow war vor kurzem wieder eine Gruppe aus Leicestershire zu Besuch im Saarland

Homburg. Innerhalb der freundschaftlichen Begegnung zwischen dem Homburger Gymnasium Johanneum und der Humphrey Perkins High School in Barrow war vor kurzem wieder eine Gruppe aus Leicestershire zu Besuch im Saarland. Neben einer Willkommensparty im Pfadfinderfort, Unterrichtsbesuchen und einer Shopping-Tour standen bei dem viertägigen Aufenthalt vor allem die sportlichen Wettkämpfe mit Schülern des Johanneums im Vordergrund. Es sei bereits der vierte Aufenthalt der englischen Gäste im Saarland, berichtete Manfred Gantner, Sport- und Englischlehrer am Johanneum. Aufgrund der neuen Sprachenfolge am Homburger Gymnasium Johanneum mit Englisch als zweiter Fremdsprache wolle man die bisherigen Aktivitäten mit den Schülern der achten Klassen auch auf die Schüler der siebten Klasse ausdehnen, so Gantner. Die Schulleiterin des Johanneums, Eva Maria Wenzel-Staudt, begrüßte das freundschaftliche Treffen der deutschen und englischen Schülerinnen und Schüler sowie der jeweiligen Lehrer im Vorfeld des Schulfestes am Johanneum. Gerade durch die sportlichen Wettkämpfe werde das gegenseitige Kennenlernen erleichtert, würden Kontakte geknüpft und Sprachbarrieren leichter überwunden, meinte die Schulleiterin. Wie es schon gute Tradition ist, wurden die englischen Gäste mit den Grundlagen des in England ziemlich unbekannten Handballspiels vertraut gemacht. "Dafür werden wir in England an Rugby herangeführt", schmunzelte Gantner. Während der sportlichen Wettkämpfe auf dem Kunstrasenplatz der Joharena wurden Fußballspiele ausgetragen und verschiedene Leichtathletikdisziplinen absolviert. Selbstverständlich gab es am Ende für die Sieger auch Pokale. Selbstverständlich ging es bei diesem Besuch um mehr als nur um gemeinsamen Sportunterricht und die "Ländervergleichskämpfe" im Fußball und in der Leichtathletik. Die Erfahrung, sich in einer Fremdsprache ausdrücken zu können, sich einander näher zu kommen, die Entwicklung von Toleranz und gegenseitigem Respekt und das Wachsen von Freundschaft, seien weitere zentrale Anliegen dieses Treffens, betonte Lehrer Hans-Peter Maus. Er war es, der vor Jahren mit seinen Fußballmädchen vom Johanneum als Vertreter des Saarlandes die ersten Kontakte zur Humphrey Perkins High School in Barrow in Leicestershire geknüpft hatte. Seit den ersten Fußballbegegnungen waren die Kontakte ausgebaut und bereits Freundschaften geschlossen worden. Wie Manfred Gantner erzählte, reisen Schüler des Johanneums im Mai kommenden Jahres zu einem Gegenbesuch nach England. re