1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Kirmes lockte mit vielen Attraktionen, Live-Musik und Feuerwerk

Kirmes lockte mit vielen Attraktionen, Live-Musik und Feuerwerk

Bruchhof-Sanddorf. Vier Tage lang stand der Homburger Stadtteil Bruchhof-Sanddorf im Zeichen der traditionellen Kerb. Sowohl auf dem Vergnügungspark auf dem neuen Dorfplatz an der Grundschule als auch in den Kneipen wurde bei Musik und Feuerwerk kräftig gefeiert

Bruchhof-Sanddorf. Vier Tage lang stand der Homburger Stadtteil Bruchhof-Sanddorf im Zeichen der traditionellen Kerb. Sowohl auf dem Vergnügungspark auf dem neuen Dorfplatz an der Grundschule als auch in den Kneipen wurde bei Musik und Feuerwerk kräftig gefeiert. Der Dachverband "Vereine und Verbände Bruchhof-Sanddorf" hatte in diesem Jahr zwei Wochen früher zur Kirmes eingeladen, um der Festa Italiana in Homburg auszuweichen. Das tat der guten Stimmung jedoch keinen Abbruch. Und so herrschte auf dem Dorfplatz rund um das große Festzelt ein stetes Kommen und Gehen. Attraktionen wie Autoscooter, Kinderkarussell, Imbiss- und Süßwarenstand oder Schießwagen - für jeden Geschmack war etwas dabei. Schon zur Eröffnung der Kerb mit zünftigem Schlachtfest konnte Ortsvertrauensmann Thomas Morsch zahlreiche Besucher auf dem Festplatz begrüßen. Los ging es mit dem Fassanstich durch Oberbürgermeister Karlheinz Schöner. Schöners Dank ging an Thomas Morsch und seine Mannschaft, welche für die Gestaltung der Kirmes verantwortlich ist.Die Eröffnung der Kirmes nutzte der Ortsvertrauensmann dazu, mit Ingrid Gemp, Ute Schreiner und Silvia Morsch drei Frauen mit jeweils einem großen Blumenstrauß zu ehren. "Sie sind immer da und sie helfen immer". Mit dabei am ersten Kirmesabend waren auch die "Bierbrezel Kerwe Oldies", welche ihrem Motto "Je oller, desto doller" gerecht wurden. "Wo wir schon waren, da müssen die aktuellen Straußbuwe und Straußmääde erst noch hinkommen", schmunzelten Mitglied Manfred Rippel und der stellvertretende Ortsvertrauensmann. Über die Resonanz an den Kirmestagen zeigte sich Thomas Morsch zufrieden. "Vor 28 Jahren haben wir mit einem Rundständchen angefangen", erinnerte er sich an alte Zeiten. Heute präsentiere sich die Kirmes in Bruchhof-Sanddorf auf dem neuen Dorfplatz mit vielen Attraktionen, mit Live-Musik auf der Bühne und Feuerwerk. "Wir wollen den Bürgern etwas bieten und den neuen Dorfplatz beleben", betonte Morsch. Während die Kinder Autoskooter oder Karussell fuhren, Paradiesäpfel, Magenbrot oder Zuckerwatte genossen, konnten die Erwachsenen gemütlich im Zelt oder im Außenbereich sitzen. Die Jugendabteilung des Sportvereins sorgte dafür, dass niemand Durst oder Hunger leiden musste. Mit dem Abbrennen eines Feuerwerkes ging die Kerb am Montagabend zu Ende. re