Kinder lernen Hörner- und Flötentöne

Homburg/Kirrberg. Wie klingt eine Tuba? Kann man ein Waldhorn nur im Wald spielen? Was ist eigentlich ein Tenorhorn? Kann ich auf einer Querflöte spielen? Diesen und anderen Fragen gingen die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen der Sonnenfeldschule Homburg und der Dependance Kirrberg nach

Homburg/Kirrberg. Wie klingt eine Tuba? Kann man ein Waldhorn nur im Wald spielen? Was ist eigentlich ein Tenorhorn? Kann ich auf einer Querflöte spielen? Diesen und anderen Fragen gingen die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen der Sonnenfeldschule Homburg und der Dependance Kirrberg nach. Bereits seit 2002 läuft das Projekt Instrumental AG jedes Schuljahr sehr erfolgreich im Rahmen des Projektes "Schule und Kulturverein". Die Pfarrkapelle Kirrberg stellt diesem Projekt finanzielle und materielle Unterstützung in Form von Zuschüssen, Instrumenten, Noten sowie ausgebildeten Instrumentallehrern zur Verfügung, heißt es in einer Pressemitteilung.Die Kinder können sich für ein Instrument ihrer Wahl entscheiden. Auf Grund der finanziellen Lage ist dies bis jetzt auf die Auswahl von Instrumenten begrenzt, die von der Pfarrkapelle zur Verfügung gestellt werden können, das heißt Blas- und Schlaginstrumente (Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Posaune, Tenorhorn, Tuba und Schlagzeug). Die Schülerinnen und Schüler können Dank dieses Projektes in einer Arbeitsgemeinschaft an ihrer eigenen Schule kostengünstig ein Instrument erlernen. Sie erhalten dabei nicht nur den reinen Instrumentalunterricht, sondern auch Theorieunterricht und erlernen bereits frühzeitig das Spielen in der Gruppe, wenn einmal wöchentlich alle zusammen im Gruppenunterricht musizieren, heißt es in der Mitteilung weiter. Zum neuen Schuljahr soll nun bereits zum achten Mal eine neue AG starten. Damit die Schüler die Instrumente kennen lernen und ausprobieren können, kam daher der Projektleiter Reiner Thörner zusammen mit einigen Musikerinnen und Musikern der Pfarrkapelle Kirrberg in den letzten beiden Wochen in die Grundschule Sonnenfeld sowie die Dependance Kirrberg, um die verschiedenen Instrumente vorzustellen. Mit großen Augen, viel Spaß und jeder Menge Interesse verfolgten die Kinder die Vorstellung der einzelnen Instrumente, bei der sie auch ihr eigenes Wissen unter Beweis stellen konnten.Doch am meisten freuten sie sich darauf, im Anschluss alle Instrumente selbst ausprobieren zu können. Die ersten Anmeldungen liegen bereits vor, und so kann das Projekt sicher wieder in ein erfolgreiches Schuljahr starten mit viel Musik und jeder Menge Spaß. Die Proben der einzelnen Orchester finden jeweils freitags im Bürgerhaus Kirrberg statt: Schülerorchester 16.30 bis 17.30 Uhr; Jugendorchester 17.30 bis 19.15 Uhr; Hauptorchester 19.30 bis 22 Uhr. redWeitere Informationen zur Instrumental AG sowie allen weiteren Aktivitäten der Pfarrkapelle findet man auf der unten stehen Internetadresse. Kontakt: Heike Stärkle, Telefon (0172) 1 32 32 91.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort