Kinder individuell und flexibel betreuen

Kinder individuell und flexibel betreuen

Das Jugendamt des Saarpfalz-Kreises bietet hierzu einen Qualifizierungskurs zur Kindertagespflegeperson an.

Die Kindertagespflege stellt eine individuelle, familiennahe und flexible Betreuungsmöglichkeit dar und bietet eine gute Alternative zur Betreuung in einer Kindertagesstätte oder Krippe.

Um die bestehende Nachfrage zu decken, startet das Jugendamt des Saarpfalz-Kreises am Mittwoch, 4. Mai, den 14. Qualifizierungskurs zur Kindertagespflegeperson.

Der Saarpfalz-Kreis ist Modellstandort des Bundesprogramms "Kindertagespflege: Weil die Kleinsten große Nähe brauchen", einem Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSJ). Der Kurs umfasst wesentliche, fachliche Inhalte zur Bildung, Erziehung, gesunden Entwicklung und Förderung der Kinder. Darüber hinaus werden Kenntnisse zu Rechtsfragen vermittelt.

Weitere Themen in dem Lehrgang sind unter anderem die Gestaltung der Erziehungspartnerschaft, gesunde Ernährung und der Umgang mit Konflikten. Parallel zum Kurs wird für Kinder der Teilnehmer eine Kinderbetreuung angeboten.

Mit dem Bundesprogramm "Kindertagespflege: Weil die Kleinsten große Nähe brauchen" stärkt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die Weiterentwicklung des Systems Kindertagespflege und die Sicherung der Qualität der pädagogischen Tätigkeit von Kindertagespflegepersonen. Noch bis Dezember 2018 werden rund 30 Modellstandorte gefördert, die das "Kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege" implementieren sowie die damit verbundenen strukturellen Erweiterungen im regionalen System der Kindertagespflege umsetzen.

Weitere Informationen über die Arbeit als Kindertagespflegeperson und eine entsprechende Qualifizierung beim Kreisjugendamt erteilt Lisa Rupp, Telefon (0 68 41) 1 04 81 19 oder E-Mail lisa.rupp@saarpfalz-kreis.de.