| 20:10 Uhr

Erbacher Kerb
Kerb in Erbach am ersten Augustwochenende

Erbach. Im größten Homburger Stadtteil Erbach wird von Freitag, 4. August, bis einschließlich Montag, 7. August, über vier Tage zünftig Kerb gefeiert. Vieles spielt sich dabei in den örtlichen Kneipen ab. So lädt auch die Sportgemeinde die Bevölkerung wieder auf ihre Anlage an der Eichheck ein. Von red

Im größten Homburger Stadtteil Erbach wird von Freitag, 4. August, bis einschließlich Montag, 7. August, über vier Tage zünftig Kerb gefeiert. Vieles spielt sich dabei in den örtlichen Kneipen ab. So lädt auch die Sportgemeinde die Bevölkerung wieder auf ihre Anlage an der Eichheck ein.


Hier wird die Kerb freitags um  19 Uhr mit der Band Feier Departement um Frank Grub eröffnet, die für die richtige Stimmung sorgen soll. Für Samstag, 5. August, wird ab 17 Uhr auf das Sportgelände eingeladen. Am Sonntag, 6. August,   bietet die Sportgemeinde ihren Gästen ein prall gefülltes Programm. Ab 10 Uhr findet der mittlerweile traditionelle Frühschoppen statt. Für die musikalische Unterhaltung sorgt Harald Keller. Ab 12 Uhr werden die begehrten Hähnchen und Hax’n vom Buchenholzgrill serviert. Vorbestellungen hierzu werden im Sportheim erbeten. Anschließend startet die neue Saison mit den beiden Spielen der aktiven Herrenmannschaften. Die zweite Mannschaft der SG empfängt ab 15.15 Uhr die Gäste des FC Viktoria St. Ingbert II in der Kreisliga B Homburg. Direkt danach um 17 sind dann die beiden ersten Mannschaften in der Bezirksliga Homburg an der Reihe.

Der Kerwe-Frühschoppen am Montag, 7. August, ab 10 Uhr an der Eichheck mit dem Mittellinienschießen ist nicht mehr wegzudenken, wie es in der Pressemitteilung weiter heißt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Ab 18 Uhr findet dann der Höhepunkt des Kerwewochenendes mit der überregional bekannten Band Firma Holunder statt.



Auch beim Erbacher Obst- und Gartenbauverein wird gefeiert. Hier ist die Bevölkerung für Freitagabend, 4. August, und für Montag, 7. August, eingeladen.

Die katholische Pfarrgemeinde St. Andreas in Erbach lädt für Montag, 7. August,   zum Kerwe-Requiem ein. Ab 10 Uhr wird dabei in der St.-Andreas-Kirche der Verstorbenen der Gemeinde gedacht. Die Feierlichkeiten setzen sich anschließend im Thomas-Morus-Haus fort.  Ein Kerwe-Frühschoppen mit Live-Musik und traditionellem Kerwe-Essen mit hausgemachten Leberknödeln und Gefüllten  schließt sich an. Die gesamte Bevölkerung ist eingeladen.