1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Das Programm der Kammermusiktage: „Karneval der Tiere“ heute in der Stadtkirche

Das Programm der Kammermusiktage : „Karneval der Tiere“ heute in der Stadtkirche

Und so geht es weiter bei den Kammermusiktagen in Homburg: Nach dem Gastspiel vor Kindern der Sonnenfeldschule am Mittwochmorgen und „Musikalischen Offenbarungen“ am Abend im Konzertsaal der Homburger Musikschule geht es heute Abend, 20 Uhr, in der protestantischen Stadtkirche weiter, unter anderem mit dem berühmten „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns.

Und so geht es weiter bei den Kammermusiktagen in Homburg: Nach dem Gastspiel vor Kindern der Sonnenfeldschule am  Mittwochmorgen und „Musikalischen Offenbarungen“ am Abend im Konzertsaal der Homburger Musikschule geht es heute Abend, 20 Uhr, in der protestantischen Stadtkirche weiter, unter anderem mit dem berühmten „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns.

Am Freitag kommen die Festspiele zurück in den Saalbau, wo sich um 18.30 Uhr Wolfgang Korb mit dem Komponisten Sven-Ingo Koch unterhält, der im anschließenden Konzert um 20 Uhr auf dem musikalischen Weg „Von Leningrad bis Hollywood“, von Dmitri Schostakowitsch zu George Gershwin und Leonard Bernstein sein für das Festival entstandenes Werk „Die Liebe zur Linie“ vorstellt.

 Am Samstagmorgen, 11 Uhr, geht es in der Aula des Mannlich-Gymnasiums wirklich spannend zu mit Edgar Allan Poes Meistererzählung „Die Maske des roten Todes“. Sie wird von dem bekannten Schauspieler Martin Feifel gelesen, getanzt von Margarete Palz und ihrem „Visionären Tanztheater“´und musikalisch nach Debussy oder Caplet kommentiert vom Vogler Quartett und der Harfenistin Antonia Argmann.

 Geänderte Anfangszeiten haben auch die Konzerte am Sonntag, 18 Uhr im Saalbau, am Montag, 19 Uhr in der Fasanerie Zweibrücken, wo ein anschließendes Flying Dinner die musikalischen Genüsse im „Petersburger Salon“ abrundet, und die Abschlussmatinee am Tag der deutschen Einheit, also kommenden Dienstag, 11 Uhr, im Kulturzentrum Saalbau.

 Der Komponist Sven-Ingo Koch wird am Freitag im Homburger Saalbau beantworten und zudem seine Komposition vorstellen.
Der Komponist Sven-Ingo Koch wird am Freitag im Homburger Saalbau beantworten und zudem seine Komposition vorstellen. Foto: Alberti Novelli für Villa Massimo.

Die öffentlichen Konzertproben kann jedermann im Saalbau zwischen 11 und 13 Uhr unverbindlich und kostenlos besuchen, um das Entstehen der abendlichen Ensembleleistungen mitzuerleben.