Karikaturen von Peter Hilzensauer sind im Saalbau zu sehen

Karikaturen von Peter Hilzensauer sind im Saalbau zu sehen

Nach der Devise "Gut Ding braucht Eile" bringt Peter Hilzensauer mit flotter Hand Darstellungen zu Papier, die das Menschsein mit spitzbübischem Witz kommentieren. Kein Wunder, ist er doch als Karikaturist unterwegs und als solcher inzwischen auch weit über die Homburger Grenzen bekannt. Hilzensauer arbeitet mit schwarzer Tusche, Aquarellfarbe und mit einer großen Portion Humor. Mit feinster Linie und schelmischer Feder nimmt der Schnellzeichner menschliche Eigenheiten und Verhaltensweisen in Bild und Wort aufs Korn, heißt es in der Pressemitteilung .

Der ganz alltägliche Wahnsinn sowie der Spaß an der Ausführung sorgen für eine wahre Flut an unterschiedlichen Motiven und Themen. Mit einfühlsamem Augenzwinkern bringt Hilzensauer Wahrheiten zeichnerisch pointiert zur Geltung. Seine Menschenbilder sind oft tiefgründiger, als es auf den ersten Blick den Anschein hat. Hilzensauers Karikaturen regen so zum Schmunzeln wie zum Nachdenken an. "Es ist wie es ist" - amüsante Unterhaltung.

Die Ausstellung in der Galerie im Kulturzentrum Saalbau in Homburg wird am Montag, 19. September, 18.30 Uhr, eröffnet. Die Begrüßungsworte spricht Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind . In die Werkschau führt die Kuratorin Françoise J. Mathis-Sandmaier ein. Der Karikaturist ist anwesend. Der Eintritt ist frei. Peter Hilzensauer wird in der Ausstellungszeit nicht nur häufig anwesend sein, sondern auch immer wieder sein schnellzeichnerisches Können unter Beweis stellen. Beim "Malen nach Zahlen" sowie Gestalten von "Daumenbildern" ist das Publikum dann zum Mitmachen eingeladen.

Termine sind: Samstag, 24. September, 14 bis 16 Uhr, Mittwoch, 28. September, 14 bis 16 Uhr, Donnerstag, 6. Oktober, 19 bis 20 Uhr und Sonntag, 9. Oktober, 14 bis 16 Uhr.

Mehr von Saarbrücker Zeitung