Viele private Unterkünfte in Homburg vorhanden Keine Flüchtlinge mehr im Kardinal-Wendel-Haus

Homburg · Das Kardinal-Wendel-Haus steht seit Anfang März nicht mehr zur kurzfristigen Unterbringung von Flüchtlingen aus der Ukraine zur Verfügung. Die Stadt Homburg sei seit Anfang März nicht mehr dort Mieter, bestätigte die Pressestelle auf Anfrage unserer Zeitung.

 Anfang März 2022 waren die ersten Flüchtlinge aus der Ukraine in Homburg angekommen. Foto: Christine Maack

Anfang März 2022 waren die ersten Flüchtlinge aus der Ukraine in Homburg angekommen. Foto: Christine Maack

Foto: Christine Maack

Die Stadt hatte sich dort zuletzt eine Etage gesichert, um Flüchtlinge aus der Ukraine übergangsweise einzuquartieren. Davor wurde das komplette Gebäude zunächst zur Dependance der Landesaufnahmestelle Lebach umfunktioniert, weil man dort mit vielen Flüchtlingen rechnete.