1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Kanalarbeiten in der Unteren und Oberen Allee in Homburg

Verkehrsbehinderungen in Homburg : Kanalbauarbeiten in der Unteren und Oberen Allee

In der Homburger Innenstadt, konkret in der Oberen und Unteren Allee, stehen in einigen Wochen umfangreiche Kanalbauarbeiten an. Da diese größere Auswirkungen auch auf die Verkehrsführung in dem Bereich nach sich ziehen, informiert die Stadtverwaltung Homburg schon vorab über dieses Vorhaben.

Sofern es die Witterungsverhältnisse zulassen, beginnen die Arbeiten der Kanalbaumaßnahme Mitte Oktober in der Unteren Allee. Geplant ist, die Arbeiten in insgesamt acht Bauabschnitten vorzunehmen (wir berichteten).

Mit Beginn der Arbeiten wird es eine Vollsperrung in der Unteren Allee an der Einmündung von der Zweibrücker Straße geben. Bis zum Jahreswechsel soll dieser Abschnitt bis zur Schützenstraße fortschreiten. Anschließend folgen die weiteren Abschnitte in Richtung des Saarpfalz-Gymnasiums/bis zur Robert-Koch-Straße. Sollten keine unvorhergesehenen Fälle eintreten und die Witterung mitspielen ist mit der Fertigstellung in der Unteren Allee bis zum 31. März zu rechnen. Anschließend sollen diese Maßnahmen in der Oberen Allee fortgesetzt werden.

Sobald das Datum bekannt ist, zu dem der jeweils betroffene Bereich gesperrt wird, werden alle betroffenen Anwohner per Wurfzettel informiert und es wird in der Presse weiter über den Verlauf berichtet, teilt die Stadtverwaltung weiter mit. Fahrzeuge müssen während der Vollsperrung teilweise außerhalb des betroffenen Bereichs parken. Die Zufahrt zu den Häusern für Anwohner soll nach Möglichkeit gewährleistet werden.

Um Kosten zu sparen, können sich interessierte Eigentümer bei der beauftragten Fachfirma melden, um im Zuge der Maßnahme zu den Vertragspreisen der Stadt ihr privates Kanalsystem untersuchen und gegebenenfalls sanieren zu lassen. Es werden frühzeitig vor Beginn der Arbeiten weiträumige Umleitungen eingerichtet und ausgeschildert. Auf der Homepage der Stadt können die Bauabschnitte anhand von Plänen genauer eingesehen werden, heißt es in der Mitteilung weiter.

Für mögliche Fragen stehen für die Abteilung Stadtentwässerung  Elena Thum unter Tel. (0 68 41)  10 16 10 sowie die Firma Zait und Kloster, Michael Kloster unter Tel. (0 68 98) 90 94 10 zur Verfügung.