Kalender zeigt auf, wann in Homburg der Müll abgeholt wird

Müllabfuhrtermine in Homburg : Ab 2. Januar gilt der neue Plan für die Müllabfuhr in Homburg

Zum Jahreswechsel 2019/2020 gibt es in Homburg wieder einen von der Stadtverwaltung herausgegebenen kostenlosen Müllabfuhrkalender. Der neue Abfuhrplan ist ab Donnerstag, 2. Januar, gültig und wird bis zum Ende dieser Woche ausgeliefert und verteilt.

Das teilt die Stadtverwaltung Homburg mit. Ab Montag, 16. Dezember, soll die neue Jahresübersicht dann im städtischen Baubetriebshof (BBH), im Rathaus, bei den Stadtwerken, den Ortsvorstehern und Ortsvertrauenspersonen sowie an den üblichen Ausgabestellen der „Gelben Säcke“ ausliegen. Auch im Römermuseum, im Wertstoffzentrum, bei der Firma Jakoby und in der Tourist-Info beziehungsweise im Stadtbusbüro liegt der Kalender dann aus und kann kostenlos mitgenommen werden.

Aus der Übersicht gehen sämtliche Abfuhrtermine für den Restmüll, den Biomüll, die Gelben Säcke und die Blaue Tonne für jede Straße in Homburg hervor. Auch Verschiebungen aufgrund von Feiertagen, bei denen generell nachgefahren wird, sind dem Plan genau zu entnehmen, heißt es weiter.

Der aktuelle Kalender gilt nur noch bis zum 31. Dezember, auch wenn er ursprünglich die ersten fünf Tage des neuen Jahres enthalten hat. Da sich für diese Tage aber eine Änderung ergeben hat, werden alle Einwohner gebeten, gleich zu Beginn des Jahres 2020 den neuen Plan zu nutzen und das Exemplar von 2019 mit dem Jahresende nicht mehr zu verwenden. Auch Informationen zum Wertstoff-Zentrum Am Zunderbaum sowie zum Sperrmüll finden sich in dem Abfuhrplan, erklärt Patrick Emser vom Baubetriebshof. Informationen zur Abgabe des Grünschnitts finden sich in diesem Jahr ebenfalls auf dem Kalender, da diese zum Zeitpunkt des Drucks noch nicht vorlagen. Den Grünschnitt kann man nur mit einer Flatratekarte abgeben.

Bei der Abfuhr des Restmülls erfolgt zum Jahreswechsel für einige Straßen eine Verlegung von der Tour 1 von Montag in der ungeraden Woche in die Tour 8, die freitags in den geraden Kalenderwochen gefahren wird. Gerade zum Jahresanfang bedeutet dies eine Abfuhr nicht am Montag, 30. Dezember, in der ersten Kalenderwoche, sondern am Freitag, 10. Januar, in der zweiten Kalenderwoche. Betroffen sind die Straßen „Am Vierherrenwald“, Liegnitzer Straße, Robert-Schumann-Straße, Schongauer Straße, Schwindstraße sowie Zum Lappentascher Hof. Ebenso gibt es eine Verlegung für einige Straßen bei der Abfuhr des Biomülls. Hier werden einige Straßen von der Tour 5, die immer mittwochs in der ungeraden Woche abgefahren wird, in die Tour 3, die immer mittwochs in der geraden Woche abgefahren wird, verlegt. Dies bedeutet zum Jahresanfang die erste Abfuhr des Biomülls am Mittwoch, 8. Januar. Betroffen sind hier die Berliner Straße (Hausnummern 100 bis 134), die Dr.-Peter-Theiss-Straße und die Straße „In den Rohrwiesen“.

Patrick Emser betont in der Pressemitteilung weiter, dass es bei einer verpassten Abfuhr für den BBH nicht möglich ist, die Strecke später nachzufahren. Generell müssen die Mülltonnen früh um 6 Uhr am Abfuhrtag bereit stehen, auch wenn diese erfahrungsgemäß später geleert werden, denn, so Emser, es kann immer wieder zu einer Verschiebung der Touren kommen. Über den Jahreswechsel gibt es aufgrund einer Programmumstellung im BBH eine kurze Pause bei der Sperrmüllabfuhr auf Abruf.