1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Jugenddörfler fahren zu Festtagen nach Olpe

Jugenddörfler fahren zu Festtagen nach Olpe

Vom 6. bis 10. Mai finden in Olpe die musischen Festtage des CJD statt. Auch das CJD Homburg wird mit 35 Leuten dorthin fahren. Vorbereitet wurde das Ereignis durch die musische Woche im Gemeinschaftszentrum im Jugenddorf.

Im Rahmen der sozialpädagogischen Arbeit hatte das Jugenddorf Homburg (CJD) jetzt zur musischen Woche eingeladen. Alle Aktionen in der Woche fanden im Gemeinschaftszentrum im Jugenddorf-Berufsbildungswerk statt.

Die musische Woche war in diesem Jahr die Vorbereitung für die 29. musischen Festtage des CJD, die vom 6. bis 10. Mai in Olpe stattfinden. Diese sind der Höhepunkt der musischen Bildungsarbeit im CJD-Bildungswerk, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Mit 1500 CJDlern aus ganz Deutschland werden sich junge Menschen in Olpe bei einem integrativen Begegnungsfest begegnen. Auch das CJD Homburg wird mit 35 jungen Leuten dorthin fahren und bei verschiedenen Veranstaltungen aktiv beteiligt sein, wie Kunst und Kultur, Leben und Lachen oder Tun und Tanzen.

Bei der musischen Woche im Berufsbildungszentrum in Schwarzenbach wurden verschiedene Workshops , wie zum Beispiel Instrumenten-Workshops, Memo Board oder Tanz angeboten. Des Weiteren konnten im Kreativ-Shop Dekorationen gebaut oder das Gestalten mit Papier und Ton und vieles mehr erlernt werden. Der Abschluss dieser Aktionswoche war das musische Abschlussplenum, heißt es in der Mitteilung weiter.

Im Plenum präsentierten die jungen Menschen ein buntes Angebot. Mit einer Bühnenshow stellten sie die Ergebnisse aus den Workshops sowie den musischen und musikalischen Freizeitgruppen im Jugenddorf-Berufsbildungswerk vor. Sie zeigten ihr ganzes Können und absolvierten mit Bravour die Generalprobe für Olpe.

Als Conférencier führte Katja Molter-Basler, Koordinatorin der musischen Freizeitgruppen im CJD, durch das Programm. "Die Jugendlichen und Mitarbeiter zeigten heute", so Katja Molter-Basler, dass sich ihr Engagement in den Workshops und Freizeitgruppen gelohnt hat, denn sie zeigten mit Begeisterung und Eifer ihre einstudierten Musikstücke, Tänze, Bühnendeko oder Bilder und trafen damit voll ins Schwarze." Sie bedankte sich besonders bei allen Akteuren für diese gelungene Veranstaltungsreihe und vor allen Dingen bei den Gruppenleitern für ihren Einsatz, denn nur gemeinsam könnten solche Ergebnisse erzielt werden.