Jeden Monat ein Stück Heimat

Dienstags treffen sich die Frauen des Malkreises in Wörschweiler, um ihrem Hobby nachzugehen. Das aktuelle Ergebnis ist am 1. und 2. November zu sehen und jetzt schon zu bestellen: Der Kalender 2015 ist fertig.

Mit dem Jahreskalender 2015 beweisen die Mitglieder des Malkreises der evangelischen Kirchengemeinde Schwarzenacker-Schwarzenbach-Wörschweiler wieder einmal ihr künstlerisches Talent. Der neue, in einem edlen Design erschienene Kalender wird am 1. und 2. November, jeweils von elf bis 18 Uhr im Rahmen einer zweitägigen Ausstellung im Gemeindehaus, Am Ohligberg, in Schwarzenacker erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Als Motto haben sich die beteiligten Malerinnen für den Titel "Barock in der Region" entschieden. "Wir haben jedes Jahr eine andere Idee", erklärte Erika Nesselberger, seit Gründung des Malkreises auch deren Sprecherin. Das ansprechende und farbenprächtige Werk enthält auch in der neuen Ausgabe zwölf Motive aus der Region. Die Abbildungen reichen vom Römermuseum in Schwarzenacker , dem Gutenbrunnen in Wörschweiler , dem Karlsbergweiher in Sanddorf, dem Schlangenbrunnen und der Orangerie in Blieskastel über die Klosterkirche in Hornbach, das Schloss Zweibrücken, den historischen Marktplatz in Homburg bis hin zur Walpurgiskapelle in Wörschweiler , Tschifflick in Zweibrücken, den Karlsberger Hof in Sanddorf und das Hofgut Monbijou in Dietrichingen.

"Wir haben einen festen Stamm an interessierten Abnehmern", freute sich Erika Nesselberger im Gespräch mit unserer Zeitung über die große Resonanz sowie bereits viele Vorbestellungen aus den drei Orten der Kirchengemeinde, aber auch darüber hinaus. Für viele Personen sei der Kalender auch ein beliebtes Sammlerstück. "Die Motive haben einen regionalen Bezug und sind eine Verbindung zur Heimat ", fügte sie hinzu. Die Herausgabe des Kalenders stellt die Künstlerinnen jedes Jahr vor eine neue Herausforderung und spornt sie immer wieder zu neuen Leistungen an. Man kann erkennen, wie viel Spaß es den Frauen macht, in geselliger Runde zu malen und sich gegenseitig Anregungen und Tipps zu geben. Aufgrund des gestiegenen Interesses in den vergangenen Jahren beträgt die Auflage wieder 200 Exemplare, die für elf Euro das Stück zu kaufen sind.

Folgende Frauen sind mit einem Bild im neuen Jahreskalender 2015 vertreten: Veronika Schlamp, Erna Kasputtis, Jutta Depold, Erika Nesselberger, Helga Müller, Outi Pätzold, Walburga Degenhardt, Regine Spies, Monika Schindler und Annick Leyser-Guth. Für das nächste Jahr plant der Malkreis engere Kontakte zu einer Malgruppe aus der Homburger Partnerstadt La Baule. "Wir haben vor kurzem als Hommage an die bestehende Jumelage zwischen beiden Städten einen Querschnitt unserer Bilder in La Baule gezeigt", betonte Nesselberger. Ziel sei es, 2015 in Eigenregie mit dem Malkreis nach La Baule zu fahren und dort zu malen.

Zum Thema:

Auf einen Blick Der Malkreis besteht seit 2003. Die Mitglieder treffen sich jeden Dienstag, jeweils ab 20 Uhr, im Alten Bürgermeisteramt zum Malen. Der neue Jahreskalender 2015 wird im Rahmen einer Ausstellung am 1. und 2. November im Gemeindehaus, Am Ohligberg, In Schwarzenacker vorgestellt und dann auch zum Verkauf angeboten. Der Kalender erscheint in einer Auflage von 200 Exemplaren und kostet elf Euro. Bestellungen nimmt ab sofort Erika Nesselberger unter Telefon (0 68 48) 73 00 34 entgegen. re