1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

In Homburg wird es in Corona-Krise keine Fastnacht geben

Keine Fastnacht in der Corona-Pandemie in Homburg : Narrenzunft sagt die komplette Session ab

Nachdem es in Kirrberg in der anstehenden Session keine Fastnacht geben wird, zieht Homburg nun ebenfalls die Reißleine. Der Vorstand der Homburger Narrenzunft habe in seiner Sitzung beschlossen, alle Veranstaltungen der Session 2020/21 abzusagen, hieß es in einer aktuellen Mitteilung.

Es werde weder die Abendveranstaltungen noch die beiden Seniorensitzungen oder die Kinderfastnacht geben

Aufgrund der weiter andauernden Corona-Pandemie und insbesondere „der zum jetzigen Zeitpunkt ungewissen Lage“ während der „heißen Phase“, sähen sich der Verein und seine Mitwirkenden zur Absage der Session 2020/21 gezwungen.

Die derzeit geltenden Hygienemaßnahmen – insbesondere für Kulturveranstaltungen – machten Fasenachtsveranstaltungen im Kulturzentrum Saalbau „schlicht unmöglich“.

Insbesondere im Hinblick auf die bevorstehende Jubiläumssession, es stehen sechs mal elf Jahre an, bedauere die HNZ diese Entscheidung sehr, halte sie aber in Anbetracht ihrer Fürsorgepflicht für unumgänglich.

Der Verein will sich jedoch Gedanken über eine mögliche Alternative machen und zeitnah informieren.

Im Dreieck Homburg, Bexbach, Kirkel waren die Kirkeler Burgnarren die ersten, die eine Entscheidung verlauten ließen: Hier ist die Session in Teilen abgesagt. Veranstaltungen in der Halle wird es nicht geben. Nach Alternativen, die doch noch ein bisschen Fastnacht möglich machen, sucht der Verein derzeit intensiv. Auch wenn man das Wort Absage im offiziellen Schreiben vermied, jene Veranstaltungen, die als besonders risikobehaftet eingestuft werden, wird es nicht geben, hieß es. Das treffe die Inthronisierung mit Ordensfest, die Gala-Prunksitzung, den Kinder-Preismaskenball und die Jugend-Disko.

Entschieden haben sich auch die Freunde Kerbricher Fasenacht: Sie verzichten auf alle Fastnachtsveranstaltungen für die Session 2020/21.

Die notwendigen Auflagen durch die Corona-Krise seien nicht zu erfüllen, teilte der Vorstand mit. Als Alternative denke man über eine Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt nach. Die Planungen hierzu seien noch im Gange.