In Homburg keine Unbekannte

Beim Publikum kam die Buchmesse HomBuch im Saalbau am Wochenende sehr gut an. Mit dabei war auch Isabel Varell (wir berichteten kurz). Ihre musikalische Lesung am Samstag dauerte knapp zwei Stunden und war mitreißend. Varells Autobiografie "Mittlere Reife. Aus meinem Leben" steht nach Auskunft der Autorin aktuell auf Platz 11 der Spiegel-Bestsellerliste. Ihre professionelle Darbietung im Rahmen ihrer Deutschlandtournee war kurzweilig und hatte einen sehr hohen Unterhaltungswert, ihr Temperament und ihre Lebensfreude wirkten berauschend, schreiben die Organisatoren. Sie erzählte eingangs, im Alter von einem Jahr habe sie eine Weile in Homburg gewohnt, und fragte, ob sich im Publikum jemand daran erinnern könne. Zu ihrem Erstaunen war eine ehemalige Nachbarin da.