In den Zoo und zum Klettern

Homburg/Saarbrücken. Eine dringend benötigte Spende ging in dieser Woche im Kinderhaus Malstatt ein. Die Kinder und Mitarbeitenden bekamen Besuch von Lehrern, Eltern und Schülern des Saarpfalz-Gymnasiums in Homburg

Homburg/Saarbrücken. Eine dringend benötigte Spende ging in dieser Woche im Kinderhaus Malstatt ein. Die Kinder und Mitarbeitenden bekamen Besuch von Lehrern, Eltern und Schülern des Saarpfalz-Gymnasiums in Homburg. Denn vor einigen Wochen hatte Simone Lukas, eine engagierte Kunstlehrerin am Saarpfalz-Gymnasium, Carsten Freels, den Leiter des Kinderhauses, in ihre Schule eingeladen, um über die Arbeit im Kinderhaus zu berichten. An dieser Veranstaltung nahmen in der dortigen Aula rund 150 Schüler teil, die sich sehr für das Thema "Soziale Benachteiligung" interessierten. Danach überlegten die Schüler gemeinsam mit ihren Klassenlehrern, wie sie das Kinderhaus Malstatt unterstützen könnten. Viele Schüler backten Kuchen und Weihnachtsplätzchen und verkauften diese auf Adventsbasaren. Und es gab viele Schüler, die für unterschiedliche Altersgruppen Geschenke einpackten, die für die Kinderhaus-Kids bestimmt sind. Nach einem gemütlichen gemeinsamen Mittagessen im Kinderhaus bekamen dann die Kinder die Geschenke überreicht sowie ein glänzendes Sparschwein mit 1000 Euro. Carsten Freels, der Leiter des Kinderhauses, freute sich sehr darüber und kündigte an, dieses Geld für sinnvolle Projekte auszugeben, die ansonsten nicht finanzierbar gewesen wären. Dazu fielen ihm und den Kindern bereits einige Aktionen ein, wie beispielsweise Besuche im Zoo und einer Kunstausstellung, der Einkauf von Kunstmaterialien und der Besuch der Kletterhalle in Zweibrücken. Die Kinder bedankten sich für die Spende mit selbst gemalten Bildern und freuten sich über das Fest. Das Kinderhaus Malstatt ist in Trägerschaft des Diakonischen Werks und wird von Land und Regionalverband finanziert. red