Im Sommer strahlen die alten Autos wie neu

Im Sommer strahlen die alten Autos wie neu

Sommerzeit ist Oldtimerzeit. Man will den guten alten Schätzchen ja keine nebligen oder gar vereisten Straßen zumuten - so ganz ohne Antiblockier-System. Deshalb findet am Samstag, 6. August, in Homburgs Innenstadt wieder die Oldtimerschau statt. Wer noch nicht genug hat, kann Mitte September nach Limbach fahren, da geht's mit Oldtimern weiter.

. Es soll ein Tag werden, an dem die Herzen der Liebhaber betagter Autos in einem schnelleren Rhythmus schlagen: Am Samstag, 6. August, kommen Oldtimer-Fans in Homburg wieder voll auf ihre Kosten. In der Innenstadt, genauer gesagt zum Beispiel auf dem Christian-Weber-Platz, dem Ilmenauer Platz, am Rondell und in der gesamten Fußgängerzone, sollen zwischen 9 und 16 Uhr wie in den vergangenen Jahren beim Old- und Youngtimer-Treff historische Motorräder und Lkw, Traktoren sowie klassische Old- und auch Youngtimer die Besucherinnen und Besucher anlocken.

Organisiert wird die bisher siebte Veranstaltung dieser Art von Werner Schwindt und dem Homburger Gewerbeverein, teilte die Stadtverwaltung weiter mit. Die kostenlose Anmeldung der Teilnehmer erfolgt ab 9 Uhr auf dem Christian-Weber-Platz. Erwartet werden erneut viele schöne und gut erhaltene Fahrzeuge aus den vergangenen Jahrzehnten.

Wenn die alten Schätzchen aus Chrom und Stahl kommen, müssen die modernen Geschwister zeitweise weichen. Für das Treffen werden an den genannten Plätzen bereits ab Freitagabend, 5. August, Sperrungen eingerichtet. Auch der Radweg in der Talstraße wird ab dem Christian-Weber-Platz bis zur Eisenbahnstraße aufgrund der Veranstaltung gesperrt. Wer sich noch nicht satt gesehen hat, kann am 17. und 18. September nach Limbach fahren, denn dort findet bereits die 22. Auflage des Oldtimertreffens statt, verbunden mit der 13. Gourmet-Rallye. Jörg Erbelding von den veranstaltenden Oldtimerfreunden Kirkel-Limbach geht davon aus, dass die Gourmet-Rallye mit 100 Teilnehmern wieder ausgebucht sein wird. "Zum Traktorentreffen am Samstag, 17. September, erwarten wir 80 bis 90 Fahrzeuge. Und sonntags werden dann 300 bis 400 Autos auf dem Turnplatz, traditionell Ort des Geschehens für die gesamte Veranstaltung, erwartet", so Erbelding. Im Jahr 2015 habe man mehr als 300 Oldies zu Besuch gehabt.