1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Homburgs OB und Landrat wehren sich gegen „anonymen Rufmord“

Homburgs OB und Landrat wehren sich gegen „anonymen Rufmord“

Zwischen ihnen soll ein Mafia-Netzwerk bestehen: Mit diesem anonymen Vorwurf sind Homburgs OB Rüdiger Schneidewind, Landrat Theophil Gallo sowie Unternehmer und Gastronomen aus der Stadt konfrontiert worden.

Der Landrat des Saarpfalz-Kreises, Theophil Gallo , und Homburgs Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind (beide SPD ) haben gestern klar Position bezogen gegen Vorwürfe, die in anonym verteilten Blättern geäußert wurden. Auf vier Seiten waren unter dem Titel "Homburger Mafia-Netzwerk" Schwarz-weiß-Fotos von Politikern sowie von verschiedenen Unternehmern und Gastronomen aus der Stadt veröffentlich worden. Gallo sprach von "anonymem Rufmord". Verteilt worden seien diese "Schmähschriften" am Freitag und am Montag in der Innenstadt. Er wisse von acht Geschäften, einer Kanzlei und zwei Privathaushalten, die diese erhalten hätten, sagte Schneidewind. "Es gibt aber wohl noch mehr." Die vier kopierten Blätter seien am Freitagmorgen auch bei ihm im Büro abgegeben worden, ergänzte Gallo. Er sei jedoch nicht da gewesen. Damit zeige derjenige, der die Blätter verteile, auch "ich komme Dir nahe", betonte er. Der Landrat und er hätten Strafanzeige erstattet, machte Schneidewind deutlich. Es gebe mittlerweile von Seiten der Polizei einen Beschuldigten, er sei am Montag beim erneuten Verteilen der Blätter auf frischer Tat ertappt worden. Hierbei handele es sich um einen 39-jährigen, arbeitslosen Mann aus Homburg , der in Rheinland-Pfalz geboren wurde, teilte die Polizei in Homburg gestern mit. Der Täter sei bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Weitere Schriftstücke, die der Mann bei sich hatte, seien sichergestellt worden. Die Ermittlungen und Folgemaßnahmen gegen den Beschuldigten dauerten weiter an. Der Inhalt des Schriftstückes in Verbindung mit den abgebildeten Personen erfülle den Anfangsverdacht des Straftatbestandes der üblen Nachrede und Verleumdung gegen Personen des politischen Lebens.