Homburger Professor vertritt ab heute 20 000 Chirurgen

Homburger Professor vertritt ab heute 20 000 Chirurgen

Der Direktor der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie am Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg , Professor Tim Pohlemann, übernimmt heute das Amt des Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie.

Die Gesellschaft vertritt mit ihren Fachgesellschaften rund 20 000 Mitglieder. Es ist laut Uniklinikum das erste Mal, dass ein im Saarland tätiger Universitätschirurg die Position übernimmt. In Pohlemanns einjährige Amtszeit fällt auch der Chirurgenkongress im März 2017 in München. Dabei soll es um die hohe persönliche Verantwortung von Chirurgen und das Vertrauensverhältnis zwischen Patient und Chirurg gehen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung