1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Homburger Johanneum stellte sich Grundschülern vor

Homburger Johanneum stellte sich Grundschülern vor

Homburg. Viele Eltern stehen derzeit vor der Entscheidung, in welche weiterführende Schule ihr Kind nach der vierten Grundschulklasse gehen soll. Als erstes Homburger Gymnasiums präsentierte sich das Johanneum am vergangenen Samstag und öffnete seine Türen für alle interessierte Eltern und Viertklässler

Homburg. Viele Eltern stehen derzeit vor der Entscheidung, in welche weiterführende Schule ihr Kind nach der vierten Grundschulklasse gehen soll. Als erstes Homburger Gymnasiums präsentierte sich das Johanneum am vergangenen Samstag und öffnete seine Türen für alle interessierte Eltern und Viertklässler. Erstmals stellten Helmut Seiwert und Martin Fuchs in ihrer neuen Funktion als Schulleiter und Stellvertreter das Johanneum im Rahmen des Tages der offenen Tür vor. Während die künftigen Sextaner nach dem Aufruf von Lehrerin Susanne Zorn die Gelegenheit hatten, mit ihren Scouts praktische Vorführungen in den verschiedenen Räume zu erleben, informierten Seiwert und Fuchs in der Aula die Eltern über das Bildungsprogramm der Schule, die Leitgedanken der Erziehung an der katholischen Privatschule sowie die verschiedenen Möglichkeiten der Sprachenwahl. Darüber hinaus gab es auch gesonderte Informationen zur Bilingual-Klasse mit dem verstärkten Französisch-Unterricht sowie zu den einzelnen Förderangeboten. Sowohl in der Aula als auch in den Klassenräumen gaben die jeweiligen Fachlehrer Einblicke in den Lernstoff, die Arbeitsmaterialien und Medien der einzelnen Unterrichtsfächer. Interessierte Kinder waren zu Mitmachaktionen eingeladen. Sie durften erste Weihnachtskarten auf Französisch basteln, in Biologie, Chemie und Physik an verschiedenen Experimenten teilnehmen, ein römisches Mosaik gestalten, sich auf die Spuren von Ägyptern und Römern begeben oder Mathe einmal anders erleben an den Rätselstationen. Auch mathematischer Fußball konnte gespielt werden. Auf großes Interesse bei den Viertklässlern stießen auch die unterschiedlichen Lego-Modelle der Roboter-AG. "Da will ich auch mitmachen", sagte der Grundschüler Leon, der mit seinem Vater in den Physiksaal gekommen war. "Vorhang auf" hieß es im französischen Theater, wo die Klasse 6eu von ihren Erlebnissen beim Austausch mit ihrer Partnerklasse in Nancy erzählte. Songs und Szenen aus dem englischen Schulalltag brachten die englische Sprache spielerisch näher. Viele Eltern informierten sich am Stand des Silentiums über die Nachmittagsbetreuung sowie das ab dem kommenden Schuljahr angebotene Projekt "Sport und Gesundheit". Auch die Schüler- und Elternvertretung sowie der Schulverein des Johanneums berichteten von ihrer Arbeit für die Solidargemeinschaft Johanneum. Ebenso waren die beiden Jugendgruppen am Johanneum, Pfadfinder und Katholische Studierende Jugend, in der Aula vertreten und stellten ihre Aktivitäten vor. Führungen durch die Fachräume der Schule, die Sportanlagen, die beiden Jugendgruppen und die Nachmittagsbetreuung rundeten den Tag der offenen Tür am Johanneum ab. re"Da will ich auch mitmachen."

Grundschüler Leon