Homburger Bahnhof im Mittelpunkt

Homburg. Gestern fiel am Homburger Hauptbahnhof der landesweite Startschuss zur Sanierung von insgesamt 28 kleineren und mittleren Bahnhöfen mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II des Bundes. Bis 2011 sollen insgesamt drei Millionen Euro im Saarland investiert werden, alleine zwei Millionen entfallen auf den Homburger Hauptbahnhof

Homburg. Gestern fiel am Homburger Hauptbahnhof der landesweite Startschuss zur Sanierung von insgesamt 28 kleineren und mittleren Bahnhöfen mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II des Bundes. Bis 2011 sollen insgesamt drei Millionen Euro im Saarland investiert werden, alleine zwei Millionen entfallen auf den Homburger Hauptbahnhof. Im Detail soll die Eingangshalle energetisch auf den neusten Stand gebracht, die Wartebereiche an den Bahnsteigen zwei und drei erneuert und die Bahnsteigdächer sowie die Bahnsteigbeleuchtung saniert werden. Geht alles nach Plan, so sollen die Arbeiten bis November 2010 angeschlossen werden. Ministerpräsident Peter Müller lobte die Entscheidung, in der geplanten Form an saarländischen Bahnhöfen aktiv zu werden, rief aber gerade den anwesenden Verantwortlichen der Deutschen Bahn die gegenwärtig für viele unerfreuliche Situation einer nicht wirklich ausgeprägten Anbindung des Homburger Hauptbahnhofes an das Fernverkehrsnetz in Erinnerung. "Wir haben in dieser Angelegenheit auch schon mit dem neuen Chef der Bahn gesprochen. Der hat Gesprächsbereitschaft signalisiert. Wir gehen davon aus, dass die Bedeutung des Homburger Hauptbahnhofs auch dadurch dokumentiert wird, dass die Einbindung in den Fernverkehr genauso erfolgt, wie es in der Vergangenheit der Fall gewesen ist. Das hat dieser Standort verdient." Die Sanierungsmaßnahmen in Homburg sind Teil einer landesweiten Ertüchtigungskampagne, die insgesamt 36 Modernisierungsmaßnahmen an 28 Bahnhöfen vorsieht. "Wir investieren dort, wo der größte Bedarf besteht und wo wir sicher sind, die Baumaßnahmen in dem vom Bund gesteckten Zeitrahmen bis 2011 realisieren zu können", so Susanne Kosinsky, Verantwortliche bei der Deutschen Bahn. thw