| 20:04 Uhr

Fußball
Homburg sucht den Fußball-Stadtmeister

HOMBURG. Der FSV Jägersburg ist Titelverteidiger bei den Aktiven und ist auch dieses Jahr Favorit auf den Stadtmeistertitel. Wer bei den Jugendmannschaften vorne sein wird, ist hingegen völlig offen. Von Stefan Holzhauser

Von Freitag bis Sonntag richten die Schiedsrichter der Gruppe Homburg sowie der Förderverein der Schiedsrichter-Gruppe die 35. Homburger Stadtmeisterschaften im Hallenfußball für aktive Mannschaften aus. Veranstalter ist der Homburger Stadtsportverband. Im Rahmenprogramm gibt es täglich weitere Fußballturniere. Austragungsstätte dieser Großveranstaltung ist das Sportzentrum Homburg-Erbach.


Nach dem Beginn am Freitag mit dem Wettbewerb der D-Jugendlichen und dem Walter-Eisel-Gedächtnisturnier der Schiedsrichter-Gruppen gehört am Samstag zunächst den E-Junioren das Hallenparkett. Anschließend findet von 14 bis 21 Uhr die Vorrunde der Stadtmeisterschaften der Aktiven statt. Titelverteidiger ist Oberligist FSV Jägersburg. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Lahm hatte im vergangenen Jahr ein Triple des Landesligisten SV Schwarzenbach verhindert. Dessen Spieler konnten sich jeweils 2016 und 2017 gegen die Konkurrenz aus dem Homburger Stadtgebiet durchsetzen. 2018 standen die Jägersburger der Überraschungsmannschaft des Turniers, dem Bezirksligisten SV Reiskirchen, im Finale gegenüber und setzten sich souverän mit 6:0 durch. Platz drei ging durch einen 3:0-Erfolg gegen den SV Schwarzenbach an den späteren Verbandsliga-Aufsteiger SpVgg. Einöd-Ingweiler. An den drei Tagen waren insgesamt 1950 Zuschauer ins Sportzentrum Homburg-Erbach gekommen.

Auch in diesem Jahr stehen die Stadtmeisterschaften der Aktiven im Mittelpunkt dieser Großveranstaltung. Die Gruppe A mit den Mannschaften TuS Wörschweiler, SV Schwarzenbach, TuS Lappentascherhof, SV Bruchhof-Sanddorf und SG Erbach trägt am Samstag von 14 bis 16.50 Uhr ihre Vorrunde aus. Die Gruppen B (SpVgg. Einöd-Ingweiler, FC Homburg II, SC Union Homburg, SV Kirrberg) und C (SV Reiskirchen, SV Genclerbirligi Homburg, FSV Jägersburg, SV Beeden) sind von 17 bis 20.20 Uhr abwechselnd mit ihren Spielen an der Reihe. Um 20.30 Uhr findet dann noch ein Entscheidungsspiel der Drittplatzierten der Gruppen B und C um den Einzug in die Endrunde statt. Diese beginnt am Sonntag um 14 Uhr. Das Halbfinale ist für 17.50 Uhr angesetzt, die Partie um Platz drei für 18.50 Uhr und das Endspiel für 19.10 Uhr.



Eine Tageskarte für Samstag und Sonntag kostet je drei Euro, außerdem ist auch ein Zweitagesticket für fünf Euro erhältlich. Und natürlich gibt es in den Wettbewerben auch etwas für die teilnehmenden Mannschaften zu gewinnen. Bei den Stadtmeisterschaften der Aktiven erhält der Sieger 300 Euro, die dahinter platzierten Mannschaften dürfen sich noch über 200, 100 und 50 Euro freuen. Beim Schiedsrichter- und Frauen-Turnier gibt es für den Sieger jeweils 50 Euro. Und bei den Jugendturnieren sind Bälle und Medaillen vorgesehen. „Zu den Favoriten bei den Aktiven zählen Jägersburg, Schwarzenbach und auch Einöd-Ingweiler. Mit Sicherheit wird es auch wieder Überraschungen geben“, vermutet der Obmann der Schiedsrichter-Gruppe Homburg, Daniel Schmitz.