1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Höhere Gebühren fürs städtische Parkhaus ab dem 1. August

Höhere Gebühren fürs städtische Parkhaus ab dem 1. August

Zum 1. August werden die Gebühren für das städtische Parkhaus im Talzentrum angehoben. Die von der Homburger Parkhaus- und Stadtbus GmbH (HPS GmbH) betriebene Tiefgarage behält das gebührenfreie Kurzzeitparken bei. Allerdings wird diese Zeit von 90 auf 60 Minuten verkürzt. Die danach angebrochene erste Stunde des Parkvorgangs kostet weiterhin 0,50 Euro, jede weitere angebrochene Stunde kostet ab kommenden August einen Euro anstelle von 50 Cent. Die Tageshöchstgebühr beträgt acht Euro.

Die Gebühren für das Dauerparken werden nach Angaben der Stadtverwaltung allerdings deutlich stärker erhöht. Auf Anfrage erklärte Jürgen Kruthoff, Pressesprecher der Stadt, ein Stellplatz koste mit beschränkter Ein- und Ausfahrt künftig 30 Euro im Monat (Nutzung zu den normalen Öffnungszeiten). Bisher musste man 15 Euro zahlen. Ein Stellplatz, bei dem die Ein- und Ausfahrt jederzeit möglich ist, kostet künftig 60 Euro pro Monat. Bisher lag der Betrag bei 30 Euro.

Die regulären Öffnungszeiten des Parkhauses sind montags bis freitags von 7 bis 20.30 Uhr und samstags von 7 bis 19 Uhr. Bei besonderen Veranstaltungen in der Stadt gibt es zusätzliche Sonderöffnungszeiten.

Sobald die technischen Einrichtungen für eine Bewirtschaftung des derzeit hergerichteten Parkplatzes in der Uhlandstraße installiert sind, gelten die Kurzzeitgebühren der Tiefgarage auch für diesen oberirdischen Parkraum.

Die Öffnungszeiten des Parkplatzes Uhlandstraße werden wie folgt geregelt: montags bis sonntags von 7 bis 22 Uhr. Ein- und Ausfahrten außerhalb der Öffnungszeiten sind bei diesem Parkplatz grundsätzlich nicht möglich. Auch bei dieser Parkfläche wird es künftig Sonderöffnungszeiten geben können.

Die neuen Gebühren wurden, so steht es weiter in der Pressemitteilung, übrigens in allen zuständigen Gremien, im Aufsichtsrat der HPS GmbH, im Haupt- und Finanzausschuss sowie im Stadtrat, mit großer Mehrheit beschlossen.

homburg.de