1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Hits von Smokie bei der Oldienight

Hits von Smokie bei der Oldienight

Homburg. Sie sind schon immer wieder für eine Überraschung gut, die Veranstalter der Oldienight, die Homburger Band Take Five. Mal laden sie sich Coverbands ein, mal ist die Spider Murphy Gang zu Besuch, die Oldienight-Besucher mit "Skandal im Sperrbezirk" oder "Schickeria" schwelgen lassen

Homburg. Sie sind schon immer wieder für eine Überraschung gut, die Veranstalter der Oldienight, die Homburger Band Take Five. Mal laden sie sich Coverbands ein, mal ist die Spider Murphy Gang zu Besuch, die Oldienight-Besucher mit "Skandal im Sperrbezirk" oder "Schickeria" schwelgen lassen. Oder sie seglen auf den Wogen der neuen deutschen Welle, so wie sie es im vergangenen Jahr mit ihren Gästren Hubert Kah, Frl. Menke, Peter Hubert und Markus und Hits wie "Ich will Spaß", "Sternenhimmel" oder "Kleine Taschenlampe brenn'" getan haben.Diesmal nun steht schon die 22. Auflage der Homburger Oldienight an - und zwar am Samstag, 17. November, 19 Uhr, in der Halle des Homburger Baubetriebshofes

"Baby" wird erwachsen

Die Veranstaltung habe sich in den vergangenen Jahren zur größten, regelmäßig stattfindenden Oldienight im Saarland gemausert, kommentiert Take Five stolz zu ihrem "Baby", das ja mittlerweile wirklich erwachsen worden ist.

In diesem Jahr nun sind es drei Bands und ein Duo, die für beste Stimmung und gute musikalische Erinnerungen unter den zahlreichen Oldiefans sorgen sollen. Eröffnet wird der Abend von der Hubbert-House-Band, einem Duo aus Zweibrücken, das mit Hits und Höhepunkten der vergangenen Jahrzehnte in die Homburger Oldienight einstimmt.

Hierauf wird Take Five selbst dem Publikum die Kracher und Partyhits von 1960 bis 1990 darbieten und Schlager Oldies und Songs zum Mitsingen und Mitmachen präsentieren.

Als Stargäste wurden in diesem Jahr die Musiker der Smokie-Revival-Band aus Mannheim engagiert. Neben den Hits erwartet das Publikum dann auch eine besondere Show. Übrigens: Nach dem tragischen Tod des Sängers der Band Smokie wurde dort händeringend nach einem Ersatz gesucht. Es bewarb sich, sozusagen beim großen Vorbild, der heutige Frontmann der Smokie-Revival-Band. Er kam bei der echten Gruppe Smokie derart gut an, dass er bis unter die zuletzt verbliebenen Sänger kam und dort leider ausschied. Jetzt sorgt er bei der Smokie-Revival-Band für den richtigen Ton.

Den Abend beschließen wird die Zweibrücker Rocklegende The Revengers. Ihr Markenzeichen ist der reizvolle Kontrast aus Rockoldies der 60er, 70er und 80er Jahre und dem Hightech-Sound der 90er. Pure Spielfreude und viel Spaß, gepaart mit fast 40 Jahren Rockmusik, die die Musiker gelebt und erlebt haben, bei langer Bühnenerfahrung, werden einen Oldieabend beenden, der für jeden Geschmack etwas parat haben wird.

Bleibt also nur noch, ein bisschen zu warten, bis sich Oldiefans wieder in die gute alte Zeit zurückversetzen lassen können. red/ust

Karten für die Homburger Oldienight am Samstag, 17. November, 19 Uhr, in der Halle des Homburger Baubetriebshofes gibt es im Vorverkauf für 14 Euro bei nachfolgend aufgeführten Vorverkaufsstellen: In Homburg: Kulturamt der Stadt Homburg, Tel. (0 68 41) 10 11 68, Forstbetrieb Waldmar Ruffing und Cafe Monaco; in Erbach: City Music, Dürerstraße, Textil Ecker, Dürerstraße; in Jägersburg: Lokal Baumbauer und in Limbach in der Metzgerei Gessner. An der Abendkasse kosten Karten 17 Euro.

The Revengers werden bei der Oldienight im Baubetriebshof am 17. November ebenfalls für jede Menge Stimmung sorgen. Foto: Thoams Füssler/Revengers

takefive-homburg.de