1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Herbstangebote der Saarpfalz-Touristik: Herbstangebote in der Biosphäre

Herbstangebote der Saarpfalz-Touristik : Herbstangebote in der Biosphäre

Sowohl die Saarpfalz-Touristik als auch die Biosphäre Bliesgau bieten in den kommenden Tagen viele Veranstaltungen an. Man kann töpfern wie die Römer oder mit dem Esel durch die herbstliche Landschaft wandern.

Wenn der Sommer vorbei ist, steigt die Wanderlust. Und ein paar warme Sonnentage müssten eigentlich auch noch drin sein, obwohl es im Moment nicht danach aussieht. Aber man sollte die Hoffnung auf einen goldenen Herbst nicht aufgeben. Dafür muss man nicht unbedingt weit fahren.

Im September und Oktober erwarten Wanderer und Naturliebhaber wieder einige Naturerlebnisse in der Biosphäre Bliesgau. Nicht nur kulinarische Einblicke in das Biosphärenreservat bekommen  die Teilnehmer bei der Wanderung „Gärten mit Geschichte und Genuss“ in der Biosphäre Bliesgau am Sonntag, 24. September zwischen 9.30 und 17 Uhr. Denn darin enthalten ist auch eine Verkostung und eine Hofführung sowie Kaffee und Kuchen. Das Angebot ist optional auch mit Übernachtung buchbar. Treffpunkt ist der Parkplatz des Sportheims Altheim, Hornbacher Straße 23, Blieskastel-Altheim,  Preis: 40 Euro pro Person, die Teilnehmerzahl muss mindestens 12 Personen betragen.

Für Kinder ist es immer ein Höhepunkt:  die Eselswanderungen, die viermal im Jahr veranstaltet werden und je nach Saison anders gestaltet werden. Die Esel werden von Hannes Ballhorn, Natur- und Landschaftsführer und Partner des Biosphärenreservates, geführt.  Die Herbst-Wanderung findet am 23. September von 10 bis 16 Uhr statt.  Obwohl natürlich die braven Tiere im Mittelpinkt stehen, gibt es auch noch anderes zu entdecken.

Start der herbstlichen Eselswanderung ist am Hof Sonnenbogen in Wolfersheim.  Weiter geht es durch Streuobstwiesen, Wälder, Steinbrüche zum Rubenheimer Weiher. Heilpflanzen- und Kräuterkunde wird während der Tour und auf dem Hof Sonnenbogen ebenfalls vermittelt.

Natürlich gibt es auch ein Biosphären-Menü mit Gabi Steinmann im Café saisonal in Herbitzheim. Die Wanderung kostet 45 Euro pro Erwachsener und 30 Euro pro Kind (6 bis13 Jahre), die Teilnehmerzahl sollte mindetsens zehn, maximal 25 Personen betragen.

Wer es im Herbst nicht schafft, hat noch einen Chance, mit den Eseln durch den Bliesgau zu wandern, und zwar am 17. Dezember, also schon in der Adventszeit. Diese Weihnachtswanderung unterscheidet sich allerdings von den anderen. Da die Natur weitestgehend schläft, wird der Schwerpunkt auf Gemütlichkeit und vorweihnachtliche Krippenatmosphäre gelegt,   auch Biosphären-Köstlichkeiten können probiert werden.

„Es gibt ein gemütliches Beisammensein im Eselstall mit gemeinsamen Singen und Lauschen zu schönen Advents- und Weihnachtsgeschichten“, heißt es in der Ankündigung der Saarpfalz-Touristik. Auch hier ist  Gabi Steinmann vom Café saisonal in Herbitzheim wieder dabei. Die Kosten für die Winterwanderung sind etwas günstiger: 25 Euro pro Erwachsener und 15 Euro pro Kind (6-13 Jahre).

Doch nicht nur die Saarpfalz-Touristik, auch die Biosphäre Bliesgau bietet viele Veranstaltungen an. Zum Beispiel Ende dieser Woche, am 15. September, von 18 bis 21 Uhr zum Thema „Bucheckernöl, Walnussöl, Haselnussöl und Eichelkaffee selbst herstellen“. Die Uhrzeit erlaubt es, dass man auch nach der Arbeit noch gut teilnehmen kann. Treffpunkt ist der Waldparkplatz Fröschenpfuhl in St. Ingbert-Hassel.

Bucheckernöl gilt heute als eines der besten Speiseöle von einem unglaublich feinen Aroma, wertvoll zudem durch seinen sehr hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Das Öl ist  kein angebautes Agrarprodukt, sondern stammt ausschließlich aus Wildsammlungen. Die abendliche Wanderung führt in die umliegenden Wälder, wo die entsprechenden Bäume bestimmt und Früchte gesammelt werden. Zum Sammeln sollte man einen kleinen Korb mitbringen. Preis:15 Euro, Infos unter  (0 68 94) 13-726 Referent und Leiter der Wanderung ist Dr. Helmut Wolf.

Wer am kommenden Sonntag, 17. September noch nichts vorhat, kann zwischen 15 und 17 Uhr im Europäischen Kulturpark (Infozentrum Maison Jean Schaub)  in Reinheim töpfern wie die Römer unter Anleitung von Pascale Huber.

Inspiriert durch die keltischen und römischen Fundstücke im Kulturpark kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und in der Töpferwerkstatt Gefäße und Figuren aus dem antiken Werkstoff Ton fertigen.

Im Rahmen dieses Programms werden verschiedene Dekorationstechniken des keltischen und gallo-römischen Töpferhandwerks vorgestellt, während die Teilnehmer selbst einfache Gefäße oder Figürchen formen, die sie mitnehmen und in der Schule oder zu Hause brennen können.

Die herbstliche Biosphärenlandschaft lädt zum Wandern ein. Zu den geführten Wanderungen gehört auch immer eine Verkostung. Foto: Evelyn Schneider
Menschen Handwerk T“pfern MBH19____T“pfer bei der Arbeit Detail Hande Hand Tonkrug Vase potter hands detail pottery *** Local Caption *** 09271508. Foto: picture-alliance / Helga Lade Fo/dpa Picture-Alliance/Herbert F
Egal zu welcher Jahreszeit, der Bliesgau zeigt sich mit seiner sanften Hügellandschaft immer von einer schönen Seite. Foto: Hans peter Lupp
Wer am kommenden Sonntag, 17. September, noch auf der Suche nach einer kreativen Beschäftigung ist: Im Europäischen Kulturpark kann man töpfern nach antiken Vorbildern. Foto: dpa/Bernd Weißbrod
Fast erntereif sind die Äpfel in der Biosphärenregion Bliesgau. Jetzt macht das Wandern Spaß, weil es am Wegesrand noch Beeren und Obst  gibt. Foto: dpa/Boris Roessler

Themen sind Herkunft und Eigenschaften des Werkstoffs Ton, seine  Verwendung und seine Verarbeitung in den verschiedenen Kulturen, als Baustoff oder als Rohstoff für Geschirr. Für diesen Töpfernachmittag ist eine Anmeldung erforderlich, Veranstalter ist der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim, die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro plus ein Euro  Materialkosten. Die Telefonnummer für die Anemeldung ist (0 68 43) 900-211, Kontakt per Email: info@europaeischer-kulturpark.de