1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Heimauftakt für die KSG Erbach: Neue Halle soll für Stimmung sorgen

Heimauftakt für die KSG Erbach: Neue Halle soll für Stimmung sorgen

Harald Widmann liebt Ringen und seine KSG Erbach . Und so war es für den Vorsitzenden der Erbacher Regionalliga-Ringer am Donnerstagabend auch selbstverständlich, beim Anruf der SZ in Brasilien ein berufliches Meeting zu unterbrechen.

Die 13:16-Auftakt-Niederlage der KSG am vergangenen Samstag bei der RG Saarbrücken hatte der Vereinschef vor seiner Abreise nach Südamerika noch live am Mattenrand mitverfolgt.

Rückblickend sagt Widmann: "Da wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen. Entscheidend für die Niederlage war die 75-Kilo-Gewichtsklasse." So bezwang zwar der Erbacher Felix Masser im griechisch-römischen Stil Serdar Gültekin, aber sein Kampf wurde aufgrund von Übergewicht mit 0:4 gewertet. Im Freistil der gleichen Gewichtsklasse unterlag der mitringende KSG-Trainer Steven Albrecht dem RG-Ringer Enis Osmani mit 0:2. "Wir hätten diese beiden Kämpfe genau anders herum besetzen müssen", meinte der KSG-Vorsitzende.

Am Donnerstag war noch unklar, ob Widmann rechtzeitig zum ersten Saison-Heimkampf am Samstag um 19.30 Uhr gegen den KSV Köllerbach II wieder in der Heimat zurück ist. Gerungen wird dann erstmals in der neu erbauten Turnhalle der Luitpoldschule in der Luitpoldstraße 9. "Das ist eine enge und kleine Halle, die von der Atmosphäre her für viel Stimmung sorgen sollte", erklärt Widmann, der einen "ganz starken Gegner" erwartet: "Sollten die Köllerbacher erneut so stark stehen wie bei ihrem 23:8-Sieg gegen den KV Riegelsberg II, sind wir natürlich haushoher Außenseiter."