1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Heimat- und Verkehrsverein Jägersburg war an der Loire

Studienfahrt : Eine Studienfahrt, die großen Eindruck hinterließ

Der Heimat-, Kultur- und Verkehrsverein Jägersburg war zu den Schlössern entlang der Loire unterwegs.

War es das turmreiche Dornröschenschloss Ussé, das Château des Dames Chenonceau, der Prachtbau von Chambord oder waren es die Gärten von Villandry, die den tiefsten Eindruck hinterließen? Diese Frage dürfte von den 46 Teilnehmern einer Studienfahrt, zu der der Heimat-, Kultur- und Verkehrsverein Jägersburg an die Loire eingeladen hatte, unterschiedlich beantwortet werden.

Zu den Höhepunkten gehörte auch, dass man auf den Spuren von Jeanne d’Arc in Orleans und Chinon unterwegs war, dass man den Alterssitz Le Clos-Lucé von Leonardo da Vinci in Amboise, seine Grablege in der dortigen Schlosskapelle und die ihm zugeschriebene Doppeltreppe von Chambord besuchte oder das Grabmal von St. Martin in der Basilika von Tours. Beeindruckend auch der Besuch der ehemals königlichen Abtei Fontevraud mit ihrem herrlichen Renaissance-Kreuzgang und den Gräbern von Richard Löwenherz und seiner nicht minder bekannten Eltern Heinrich II. von England und Eleonore von Aquitanien, wie es in der Pressemitteilung weiter heißt. Die Reiseleiterin vor Ort wusste von den angeblichen Giftschränken einer Katharina von Medici im Schloss von Blois zu berichten und dass hier ein Widersacher ihres Sohnes Heinrich III., der Herzog von Guise, ermordet wurde oder dass mehr als 1500 Hugenotten im Schloss von Ambois wohl im Beisein von Katharina de Medici und ihrer Schwiegertochter Maria Stuart hingerichtet wurden.

Weniger dramatisch dagegen die Geschehnisse in den Schlössern Chaumont-sur-Loire, Azay-le-Rideau oder Villandry. Schließlich setzte die Stippvisite in Troyes einen letzten Höhepunkt, der gekrönt wurde durch ein Kirchenkonzert in der Kathedrale der Seine-Stadt, wie es weiter heißt.