1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Großer Tag für 30 Kinder in Bexbach

Erstkommunion : Das große Fest für kleine Bexbacher

30 Jungen und Mädchen feierten am Sonntag in der Pfarrei St. Martin gemeinsam mit ihren Eltern Erstkommunion.

Am Weißen Sonntag durften in unserer Region viele katholische Kinder einen ganz wichtigen Schritt im religiösen Leben machen: Zum ersten Mal konnten sie das Sakrament der Erstkommunion in Empfang nehmen. Ein solch besonderer Festtag verdient natürlich eine ganz besondere Kulisse, und so war beispielsweise die Bexbacher Kirche St. Martin bis auf den letzten Platz besetzt.

Der Kaplan der katholischen Pfarrei Hl. Nikolaus, Moritz Fuchs, machte gleich zu Beginn des Gottesdienstes noch einmal jedem Besucher bewusst, welche Bedeutung die Erstkommunion im katholischen Glauben einnimmt. „Dies ist ein großer, besonderer Tag. Heute begegnet Euch Jesus zum ersten Mal im Sakrament der Eucharistie“, so Fuchs in Richtung der 30 Kommunionkinder. Dabei erinnerte sich der Kaplan auch noch einmal an seine eigene Erstkommunion, deren Kreuz immer noch bei ihm im Zimmer hänge. „Es erinnert mich daran, dass Jesus immer bei mir ist.“

Diese Botschaft aufgreifend war das Motto der Erstkommunion in St. Martin in diesem Jahr „Wir sind im Boot mit Jesus“. Dieses lehnt sich konkret an die Erzählung „Der Sturm auf dem See“ aus dem Markus-Evangelium an, die zu Anfang vorgelesen wurde. Sie beschreibt das große Vertrauen der Jünger in Jesus, der sie auf einer stürmischen Bootsfahrt beruhigt. Um dieses Vertrauen ging es schließlich auch in der bekannten Emmausgeschichte, die von Kaplan Fuchs feierlich aus dem Evangelium nach Lukas verlesen wurde.

Gemeindereferent Gregor Müller zog in seiner Predigt die Lehren aus den gehörten Geschichten. „Die Jünger spüren, dass Jesus immer für sie da ist, auch bei schlimmem Sturm und schweren Schicksalsschlägen“, so Müller. „Ich hoffe, dass Ihr, die Kommunionkinder, das während Eurer halbjährigen Vorbereitungszeit ebenfalls gespürt habt. Er ist unser Freund des Lebens.“

Bevor jedoch die Kommunionkinder zum ersten Mal die heilige Eucharistie feiern durften, mussten noch alle nötigen Dinge für diese Feier an den Altar gebracht werden. Diese Aufgabe übernahmen die 30 Jungen und Mädchen in einer feierlichen Prozession. So wurden nacheinander die Kerzen der vier Kommuniongruppen, das Messbuch, das Brot und der Wein an den Altar gebracht. Dann war es aber so weit und die Kinder stellten sich in einem großen Kreis um den Altar, um zum ersten Mal den Leib Christi zu empfangen. „Das Brot ist das sichtbare Zeichen der Liebe Jesus“, hatte Müller in seiner Predigt zuvor unterstrichen. Entsprechend würdevoll war dann auch die Eucharistiefeier, die Kaplan Fuchs zelebrierte.

Im Anschluss dankte Gemeindereferent unter anderem den rund ein Dutzend Katechetinnen, die die Kinder durch das halbe Jahr der Vorbereitung geleitet hatten. „Jedes Jahr erlebe ich, dass insbesondere Frauen sich dazu bereit erklären. Dafür gebührt Ihnen großer Dank.“ Ein echtes Highlight gab es schließlich zum Abschluss des Gottesdienstes. Gemeinsam mit dem Chor Bexx, der die gesamte Feier mit seinem Gesang begleitete, intonierten die Kommunionkinder das Lied „Wir sind Gottes Kinder“.

Dieser Gottesdienst war somit ein schöner Auftakt für die Erstkommunionsfeiern in der Pfarrei Heiliger Nikolaus. Denn 14 Kinder aus der Gemeinde Oberbexbach, sowie 20 aus den Gemeinden Frankenholz, Höchen und Websweiler empfangen ihre erste Kommunion erst am kommenden Sonntag, dem 5. Mai.