1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Große Beteiligung bei Firmenlauf am 4. Juni in Homburg erwartet

Kostenpflichtiger Inhalt: Firmenlauf in Homburg : Die Kreisstadt erwartet tausende Läufer

Der 4. Juni als Termin für den Homburger Firmenlauf steht bereits fest. Schon jetzt kann man sich anmelden.

Auch wenn man es sich angesichts der aktuellen Regen-Winter-Wetterlage kaum vorstellen kann – der Sommer wird kommen. Und mit dem Sommer kommt auch wieder der Homburger Firmenlauf. Am Donnerstag, 4. Juni, ist es wieder so weit, dann sollen erneut Tausende von Läufern auf die fünf Kilometer lange Strecke durch Homburg gehen. Nachdem sich im vergangenen Jahr 5600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Socken gemacht hatten, rechnen die Veranstalter in diesem Jahr mit mehr als 6000 begeisterten Läufern.

Damit könnte sich der Wunsch erfüllen, den Ralf Niedermeier, Geschäftsführer des Firmenlauf-Veranstalters „nplusport“, im vergangenen Jahr im Gespräch mit unserer Zeitung so formuliert hatte. „Ziel wäre natürlich, dass wir mal 6000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben.“ Schon 2019 hatte Niedermeier allerdings eingeräumt: „Viel Luft nach oben ist aber nicht mehr.“ Man darf also gespannt darauf sein, ob dem Lauf im besten Sinne nach oben hin die Luft ausgeht.

Für die Zuschauer wird sich aber, ganz gleich ob 5000 oder 6000 Läufer, entlang der Talstraße wieder ein beeindruckendes Bild bieten: Läufer an Läufer, ein Meer an Köpfen – so sieht es dann aus. Was da schon immer in den vergangenen Jahren deutlich wurde ist, dass der Spaß bei den meisten deutlich im Vordergrund steht. Sicher gibt es solche, die nach dem Sieg streben. Und für nicht wenige geht es auch darum, die eigene Zeit gut zu halten. Doch wer in den zurückliegenden Jahren einen Blick aufs Läuferfeld warf, dem war schnell klar: Hier laufen auch die, die es mit schnellen Fußbewegungen eigentlich nicht so haben. Denn im Vordergrund steht der Spaß, gemeinsam mit Arbeitskollegen eine gute Zeit zu verbringen. Es heißt ja nicht umsonst „Firmenlauf“. Dem entsprechend auch die Ankündigung der Veranstalter auf der Event-Seite bei Facebook: „Schnappt euch all eure Kollegen und startet gemeinsam auf die fünf Kilometer lange Laufstrecke. Auf der packenden After-Run-Party könnt ihr bei berauschender Live-Musik und köstlichem Essen dem Alltagsstress entfliehen und in die Welt der Firmenläufe abtauchen.“

Damit ist auch schon klar: Rund um die eigentliche Laufveranstaltung gibt es ein Rahmenprogramm, das dem Feier- und Spaßcharakter des Firmenlaufs Rechnung tragen soll. Sowohl am Streckenrand als auch bei der großen Abschlussparty auf dem Veranstaltungsgelände „Parkplatz Uhlandstraße“ sollen die Läufer und Zuschauer ordentlich unterhalten werden. Dabei wird eine Live-Band für die gute Stimmung verantwortlich sein, auf der Strecke selbst sollen Marching-Bands und ein DJ alle Läuferinnen und Läufer motivieren. Die eigentliche Siegerehrung findet dann am Abend um 20 Uhr auf dem Parkplatz an der Uhlandstraße statt. Und wer es nicht aufs Treppchen schafft, der bekommt eine so genannte Finisher-Medaille als kleine Erinnerung an die erfolgreiche Teilnahme. Für diejenigen, die an diesem Tag gerne mit dabei wären, es aber, aus welchem Grund auch immer, nicht können, haben sich die Macher des Firmenlaufes etwas Witziges einfallen lassen: „Erstmalig wird der ‚Virtual Run‘ in das Konzept des Firmenlaufs Homburg integriert. Ob auf Geschäftsreise in Berlin oder im Urlaub auf Mallorca, von überall auf der Welt können ‚Virtual Runner‘ Teil der Erfolgsgeschichte sein und die Kollegen vor Ort unterstützen. Die zurückgelegte fünf Kilometer-Laufstrecke kann ganz einfach als Screenshot über eine beliebige Laufapp nachgewiesen werden“, beschreiben die Lauf-Organisatoren das neue Angebot für Ferngebliebene.

Vor Ort werden es auch beim 8. Homburger Firmenlauf aber die großen Unternehmen und Organisationen sein, die das Szenario in der Stadt bestimmen. Und an Großbetrieben mangelt es ja wahrlich nicht in Homburg. Bezeichnend: Im vergangenen Jahr war es die Universität des Saarlandes, die mit über 1000 Läuferinnen und Läufern die größte Gruppe stellte – Homburg ist mit seiner medizinischen Fakultät eben auch Universitätsstadt.

Wer sich nun für einen Start am 4. Juni, ab 18 Uhr, interessiert, wer ein bisschen Teambuilding betreiben will und wer Lust hat, in der „dritten Halbzeit“ mit den Kolleginnen und Kollegen ordentlich die gelaufenen fünf Kilometer zu feiern, der sollte im Auge behalten, dass als Termin für den Anmeldeschluss der 15. Mai 2020 genannt ist. Nachmeldungen sind aber möglich.