Geschick und Konzentration

Erbach. Für viele Kinder ist das Fahrrad das erste und auch wichtigste Verkehrsmittel. Damit sie im immer dichter werden Straßenverkehr durchkommen, müssen sie die Regeln kennen, um sich richtig zu verhalten. Wichtig ist dabei auch der sichere Umgang mit dem Fahrrad

Erbach. Für viele Kinder ist das Fahrrad das erste und auch wichtigste Verkehrsmittel. Damit sie im immer dichter werden Straßenverkehr durchkommen, müssen sie die Regeln kennen, um sich richtig zu verhalten. Wichtig ist dabei auch der sichere Umgang mit dem Fahrrad. Um die Verkehrssicherheit bei Kindern zu fördern, führt der ADAC seit mehr als 30 Jahren Fahrrad-Geschicklichkeitsturniere durch. Im Vordergrund dieses Sicherheitstrainings für junge Radfahrer stehen Fahrsicherheit, Praxisnähe und Unfallvermeidung. Annähernd 40 Jungen und Mädchen aus dem Saarpfalz-Kreis beteiligten sich am vergangenen Sonntag an der Kreismeisterschaft Homburg "Wer wird Fahrrad-Champion 2010?" in der Schulsporthalle Sandrennbahn in Erbach. Dabei mussten die jungen Radfahrer im Alter auf einem abgesteckten Parcours insgesamt acht Aufgaben aus dem realen Verkehrsgeschehen bewältigen: Vom Anfahren über den schnellen Spurwechsel bis hin zum Bremstest im Ziel. Unter den Augen der drei Wertungsrichter Peter John, Leo und Walburga Schmitt hatten die Kinder Gelegenheit, auf spielerische Art und Weise wichtige Fahrtechniken, die sie im Straßenverkehr sicher beherrschen müssen, sowie ihr fahrerisches Können zu beweisen. Insgesamt drei Mal mussten sie die Übungsstrecke, welche den Anforderungen des Straßenverkehrs an Radfahrer nachgestellt war, bewältigen. "Der Parcours erfordert von den Teilnehmern sehr viel Geschick und Konzentration und lässt sich nur von ganz guten Fahrern ohne Fehler bewältigen", betonte der Beauftragte für die Jugendverkehrsarbeit beim ADAC, Kurt Schwindling. Zu ihnen gehörte auch Saskia Heß, welche bei den Mädchen in der Altersstufe 1999/2000 mit null Fehlern den ersten Platz vor Kim Magda Jurascheck und Ilayda Camyurdu (alle Homburg) belegte. Nach drei Fehlern in der ersten Fahrt absolvierte sie den Parcours beim zweiten und dritten Mal fehlerlos und in der absolut schnellsten Zeit. "Eine klasse Leistung", lobte Schwindling die Schülerin. Die Fünftklässlerin aus dem Mannlich-Gymnasium hatte sich bereits im vergangenen Jahr den Landesmeistertitel gesichert und am Bundesentscheid in Bonn teilgenommen. Mit ihrem Erfolg in Erbach hat sich die zehnjährige Saskia für die Landesmeisterschaften am kommenden Sonntag, 3. Oktober, in Lebach qualifiziert. Ein stark besetztes Teilnehmerfeld gab es bei den Jungs in der Altersklasse 1999/2000. Hier siegte Moritz Kuntz (Habkirchen) mit null Fehlern. In der Altersklasse 1995-98 siegte Mike-Manuel Mehr vor Arolit Reli-Ardit. In der Altersklasse 2001/2002 gewann bei den Mädchen Arjin Türkes vor Lena Weidler und Celine Ecker (alle Homburg); bei den Jungs blieb Niels Bergmann (Homburg) als Einziger der Starter fehlerlos.

Auf einen BlickDie Kreismeisterschaft des ADAC-Fahrradgeschicklichkeitsturnieres "Wer wird Fahrrad-Champion 2010?" fand in der Schulsporthalle Sandrennbahn in Erbach statt. Annähernd 40 Jungen und Mädchen nahmen an diesem Jugendfahrradturnier teil. Die Leitung hatte der Beauftragte für Jugendverkehrsarbeit beim ADAC, Kurt Schwindling. Die Sieger der einzelnen Kreismeisterschaften qualifizieren sich für die Landesmeisterschaft am Sonntag, 3. Oktober, in Lebach. Ausrichter der Kreismeisterschaft ist der ADAC Saarland. re