1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn präsentiert ihr Angebot

Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn präsentiert ihr Angebot

Die wichtige Frage gilt es zu klären, aber nur mit umfassender Information: Welche weiterführende Schule ist die richtige für mein Kind? Die Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn in Erbach zeigte ihre Möglichkeiten auf.

Gymnasium oder Gemeinschaftsschule? Wie geht es für Viertklässler nach der Grundschulzeit weiter? Für Eltern und Kinder stehen derzeit wichtige Entscheidungen an, die genau überlegt sein wollen. Um ihnen bei diesem Prozess zu helfen, laden die in Frage kommenden Schulen Interessierte zu einem Tag der offenen Tür ein. Dies war auch an der Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn am Samstag der Fall (wir berichteten).

Grundschuleltern und Schüler nutzten die Gelegenheit, sich über das Profil und die Unterrichtsangebote der Gemeinschaftsschule zu informieren. Die annähernd 350 Schülerinnen und Schüler zählende Einrichtung hatte ein breites Spektrum an schulischen Aktivitäten vorbereitet, die die tägliche Arbeit in der Schule transparent machten und einen guten Einblick in den Unterricht, in Projekte sowie in die freiwillige Ganztagsschule gaben. Im Rahmen von Informationsvorträgen stellten sich Schulleiterin Sabine Bleyer und ihr Konrektor Bernd Jähn den Fragen der Eltern. Sie stellten das schulische und pädagogische Konzept der Gemeinschaftsschule vor, erläuterten die Schwerpunkte des Schulprofils, wie beispielsweise eine vertiefte Berufsorientierung, die Kooperation mit Partnern aus der Wirtschaft und ortsansässigen Vereinen, die moderne technische Ausstattung, die individuelle Förderung, die Bewegungsangebote oder die gesunde Ernährung.

Interessante Projekte gebe es mit externen Partnern, verwies sie auf viele unterrichtsbegleitende Aktivitäten. Die Gemeinschaftsschule führe nach fünf Jahren zum Hauptschulabschluss, nach sechs Jahren zum mittleren Bildungsabschluss und im Gegensatz zum Gymnasium erst nach neun Jahren zum Abitur, betonte Schulleiterin Bleyer. Nach jedem Abschluss könne man eine Ausbildung beginnen oder weiterführende Schulen besuchen. Im mittleren Bildungsbereich werden ab Klasse neun sogenannte Abiturkurse eingerichtet, um den Übergang ans Gymnasium vorzubereiten.

Darüber hinaus verwies sie auf die Angebote der freiwilligen Ganztagsschule, den Ganztagsunterricht, den qualifizierten Nachhilfeunterricht sowie die zusätzlichen Sportangebote in der neuen Sporthalle am Nachmittag. Sie hätte nicht daran gedacht, dass so viele Eltern kommen würden, zeigte sich die Schulleiterin "sehr zufrieden" über die Resonanz am Tag der offenen Tür. Überrascht sei sie über das Interesse von Eltern aus Beeden, Bruchhof und Waldmohr. Während sich die Eltern von der Schulleitung informieren ließen, hatten die Kinder die Möglichkeit, zusammen mit Schülerlotsen die Schule kennen zu lernen . In verschiedenen Klassen- und Funktionsräume wurde getöpfert, gesägt und gefeilt, naturwissenschaftliche Experimente durchgeführt, gebacken, gesungen, getanzt oder gebastelt. Und in der neuen Sporthalle lud ein Parcours zum Mitmachen ein.

Anmeldungen in der Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn werden vom 24. Februar bis 2. März im Sekretariat der Schule, Cranachstraße 7, entgegengenommen. Geöffnet ist das Sekretariat montags bis freitags von 7.30 bis 15 Uhr, am Samstag, 28. Februar von acht bis zwölf Uhr. Mitzubringen sind das Original des Halbjahreszeugnis sowie die Geburtsurkunde. Weitere Informationen unter der Telefonnummer (0 68 41) 9 72 92 21.