1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Gábor Boldoczki spielt im nächsten Meisterkonzert im Saalbau Homburg

Mit Gábor Boldoczki, László Fenyö und Dinyés Soma : Barock-Repertoire im nächsten Meisterkonzert

Die Reihe der Homburger Meisterkonzerte geht auf die Zielgerade. Noch zweimal kommen spannende Musiker und Ensembles in dieser Saison in den Homburger Saalbau. In der kommenden Woche, am Donnerstag, 16. Mai, 19.30 Uhr, gibt’s zunächst einen musikalischen Ausflug in die etwas ältere Literatur mit einem Barock-Repertoire, „das nicht so geläufig ist“, aber so prächtig, wie man es sich vorstellt, hatte der künstlerische Leiter der Meisterreihe, Markus Korselt, schon zu Beginn der Saison angekündigt, Der gefragte Trompeter Gábor Boldoczki, László Fenyö, Cello, und Dinyés Soma, Cembalo, lassen es in ihrem Programm „Gloria“ krachen.

Hier könne man mal in eine ganz andere Klangwelt eintauchen, in alter Tonsprache. Zu hören sind Stücke von Tommaso Albinoni, John Stanley und Giovanni Bonaventura Viviani, aber auch von Domenico Scarlatti und Johann Sebastian Bach.

Das letzte Meisterkonzert der Saison gehört dann den Nachwuchs-Künstlern. Denn auch die Kooperation mit dem ARD-Musikwettbewerb geht weiter. Dessen Preisträger sind am 4. Juni zum Finale der Reihe zu hören. Diesmal in einer durchaus besonderen Besetzung: Klaviertrio, Viola und Bariton. Ein extrem abwechslungsreiches Überraschungspaket, bei dem das Renommee des Wettbewerbs für die Qualität steht.

Karten kosten je nach Kategorie zwischen 21 und 27 Euro.

Erhältlich sind sie beim Kulturamt, Tel. (0 68 41) 10 11 68, und über Ticket regional, online www.ticket-regional.de/homburg.