Fußball-Verbandsliga: Derby zwischen dem FSV um dem FCH II

Fußball-Verbandsliga: Derby zwischen dem FSV um dem FCH II

In der Fußball-Verbandsliga geht es verdammt eng zu. Fast die Hälfte der Mannschaften kann noch in den Abstiegskampf rutschen. Darunter auch der FSV Jägersburg II, der am Sonntag den FCH II zum Derby empfängt.

In der Fußball-Verbandsliga Nordost werden nach aktuellem Stand voraussichtlich fünf Mannschaften die Absteiger unter sich ausmachen. Am Tabellenende liegen derzeit mit jeweils 17 Punkten der SV St. Ingbert, SV Wustweiler und SV Bliesmengen-Bolchen gleichauf. Davor stehen der FSV Jägersburg II (18 Zähler) sowie der TuS Rentrisch (19). Für die Rentrischer beträgt der Abstand zum hinteren Tabellen-Mittelfeld bereits sechs Punkte.

Die Jägersburger verloren am vergangenen Mittwoch ihr Nachholspiel beim Tabellensechsten FC Freisen mit 2:3 und empfangen nun am Sonntag um 15 Uhr den auf Rang acht platzierten FC Homburg II. "Wir hätten einen Punkt verdient gehabt", sagte FSV-Trainer Martin Germann. Und zur Partie gegen den FCH ergänzte er: "In der Hinrunde haben wir dort deutlich mit 0:7 verloren. Beide Mannschaften sind ja bezüglich ihrer Aufstellung so etwas wie Wundertüten. Denn es wird sich ja jeweils erst nach dem Spiel der ersten Mannschaften am Samstag entscheiden, wer zum Kader hinzustößt."

Ähnlich bewertet Homburgs Trainer Andreas Sorg die Ausgangsposition vor dem Stadt-Derby. Man wisse nie genau, wer bei beiden Mannschaften aufläuft. Man wolle vor allem in der Defensive konzentriert arbeiten und an die gute Leistung vom jüngsten 3:2-Sieg gegen Furpach anknüpfen. Beide Teams müssen weiterhin auf ihre Langzeitverletzten verzichten. Bei Jägersburg fehlt außerdem der erkrankte Julian Uhlhorn. Beim FCH machen Alain Nsiku muskuläre Probleme zu schaffen. Christian Hoffmann weilt in Florida in Urlaub. "Außerdem wird Christian Blessing wohl nicht von Beginn an spielen, da er unter der Woche aufgrund einer Ski-Exkursion mit der Uni nicht da war. Von daher benötigen wir wieder Unterstützung aus dem Regionalliga-Kader und aus der A-Jugend", betonte Sorg.

Der Tabellenzehnte FC Palatia Limbach gastiert am Samstag um 16.30 Uhr beim SV Bliesmengen-Bolchen. "Wir erwarten einen körperlich robust agierenden Gegner, der vermutlich aufgrund eines stattfindenden Festes viele Zuschauer im Rücken hat", meinte Limbachs Trainer Alexander Ogorodnik.

fupa.net