Fußball: FSV Jägersburg unter Wert geschlagen

Fußball : FSV Jägersburg unter Wert geschlagen

Der Fußball-Oberligist verliert bei der TSG Pfeddersheim mit 1:4. Bereits heute Abend ist Hassia Bingen zu Gast in Jägersburg.

Wenn die Oberliga-Fußballer des FSV Jägersburg heute Abend um 19 Uhr bei Hassia Bingen antreten, haben sie hoffentlich ihre vorherige Niederlage bei der TSG Pfeddersheim aus den Kleidern geschüttelt. Am Samstag unterlag die Elf von Trainer Thorsten Lahm vom Ergebnis her deutlich mit 1:4 (1:1) bei den Rheinhessen. Allerdings wurden dabei die Saarländer deutlich unter Wert geschlagen und hätten bei etwas mehr Glück ihrerseits als Sieger den Platz verlassen können.

Mit großer Spannung wurde erwartet, wie der Jägersburger Trainer auf den Ausfall von Mittelfeldmotor Frederic Ehrmann reagieren würde. „Fredy“ hatte zu Beginn der Woche ein Praktikum beim englischen Topclub Arsenal London angetreten (die SZ berichtete). Lahm stellte mit Florian Hasemann einen Abräumer auf die Sechserposition und ließ davor eine Doppel-Acht mit Arman Ardestani und Tom Koblenz agieren. Die Gäste gerieten durch einen umstrittenen Gegentreffer in Rückstand. In dieser Situation war vor 155 Zuschauern Andreas Buch im Anschluss an einen Freistoß per Kopf erfolgreich (10.). Die Gäste reklamierten dabei vergeblich ein Foulspiel des Torschützen an Julian Fricker, der regelwidrig runtergedrückt worden sei.

Allerdings haderten die Jägersburger nicht all zu lange mit der Entscheidung von Schiedsrichter Dominic Mainzer aus Konz, sondern suchten gleich wieder den Weg nach vorne. In der 36. Minute wurde Luis Kiefer im Pfeddersheimer Strafraum klar gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mittelstürmer Murat Adigüzel sicher zum 1:1. Bei diesem bis dahin gerechten Spielstand wurden auch die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte kam dann die TSG Pfeddersheim stärker auf. Zunächst standen die Gäste aber noch gut in der Defensive und hatten ihrerseits einige gute Chancen. In der brütenden Hitze suchten beide Mannschaften die Entscheidung. Das bessere Ende hatte die TSG auf ihrer Seite. Marcell Öhler (78.) traf zum viel umjubelten 2:1. Anschließend lockerten die Gäste ihre Defensive, rannten aber etwas zu kopflos an. Dies nutzten die Pfeddersheimer in der Schlussphase der Partie eiskalt zu zwei weiteren Treffern aus. Zunächst traf Sebastian Kaster zum 3:1 (85.), ehe wiederum Buch nachlegte (89.). Und so wurden die Saarländer letztlich weit unter Wert geschlagen.

Der FSV Jägersburg ist nun mit drei Punkten Tabellenzwölfter und muss heute Abend beim Aufsteiger Hassia Bingen Farbe bekennen. Der Liganeuling ist auf Rang zehn platziert und hat ebenfalls drei Zähler auf dem Konto. „Wir müssen das Wochenende dazu nutzen, uns kurz zu schütteln. Gut ist, dass wir so schnell die Chance bekommn, es wieder besser zu machen“, meinte Lahm im Anschluss an die Niederlage in Pfeddersheim.

Es gehe nun darum, für das Bingen-Spiel möglichst wieder die Beine und die Köpfe freizubekommen. „Es kann gut sein, dass wir taktisch und personell etwas umstellen werden. Wir treffen auf einen Gegner, der am ersten Spieltag Pfeddersheim 3:1 geschlagen hat“, berichtet Lahm. Bingen verfüge über ein schnelles Umschaltspiel.

Mehr von Saarbrücker Zeitung