1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

FSV Jägersburg II: „Die Relegation perfekt machen“

FSV Jägersburg II: „Die Relegation perfekt machen“

Die zweite Mannschaft des FSV Jägersburg ist in der Fußball-Landesliga Ost auf Relegationskurs. Die Elf von Spielertrainer Nenad Drljaca hat drei Spieltage vor dem Saisonende als Tabellenzweiter drei Punkte Vorsprung auf den SV Schwarzenbach sowie die SVG Bebelsheim-Wittersheim und vier Zähler Vorsprung auf den SV Kirrberg. Als Titelträger steht seit dem vergangenen Sonntag der FC Palatia Limbach fest (die Saarbrücker Zeitung berichtete). Der Vize-Meister bestreitet nach der Runde gegen den Tabellenzweiten der Landesliga Nord (vermutlich VfL Primstal II) ein Entscheidungsspiel um einen Aufstiegsplatz in die Verbandsliga Nordost. "Wir haben im Saisonverlauf mit unserer sehr jungen Mannschaft bereits viel mehr erreicht, als vorher zu erwarten war. Von daher gehen wir ohne Druck, unbedingt aufsteigen zu müssen, in die letzten drei Spiele hinein", sagt Drljaca und ergänzt: "Für unsere jungen Spieler wäre so ein Relegationsspiel vor mehreren hundert Zuschauern natürlich eine klasse Geschichte. In der Liga haben wir ja sonntags immer viel weniger Zuschauer." Nicht in Rückstand geraten

Die zweite Mannschaft des FSV Jägersburg ist in der Fußball-Landesliga Ost auf Relegationskurs. Die Elf von Spielertrainer Nenad Drljaca hat drei Spieltage vor dem Saisonende als Tabellenzweiter drei Punkte Vorsprung auf den SV Schwarzenbach sowie die SVG Bebelsheim-Wittersheim und vier Zähler Vorsprung auf den SV Kirrberg. Als Titelträger steht seit dem vergangenen Sonntag der FC Palatia Limbach fest (die Saarbrücker Zeitung berichtete). Der Vize-Meister bestreitet nach der Runde gegen den Tabellenzweiten der Landesliga Nord (vermutlich VfL Primstal II) ein Entscheidungsspiel um einen Aufstiegsplatz in die Verbandsliga Nordost.

"Wir haben im Saisonverlauf mit unserer sehr jungen Mannschaft bereits viel mehr erreicht, als vorher zu erwarten war. Von daher gehen wir ohne Druck, unbedingt aufsteigen zu müssen, in die letzten drei Spiele hinein", sagt Drljaca und ergänzt: "Für unsere jungen Spieler wäre so ein Relegationsspiel vor mehreren hundert Zuschauern natürlich eine klasse Geschichte. In der Liga haben wir ja sonntags immer viel weniger Zuschauer."

Nicht in Rückstand geraten

An diesem Sonntag hat die FSV-Reserve um 15 Uhr den Tabellen-13. SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim zu Gast. Das ausgeglichene Hinspiel gewann Jägersburg II durch ein Tor von Kevin Stein in der 88. Minute mit 1:0. "Von daher wissen wir, was am Sonntag auf uns zukommt. Die SG ist eine sehr gute Mannschaft mit einigen erfahrenen Spielern in ihren Reihen. Wir müssen von der ersten Minute an hellwach sein und dürfen gegen diesen konterstarken Gegner nicht in Rückstand geraten", sagt Drljaca. Der 48 Jahre alte FSV-Spielertrainer erwartet "alles andere als einen Spaziergang".