1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Freundschaftskonzerte: Freundschaftskonzerte mit viel Folklore

Freundschaftskonzerte : Freundschaftskonzerte mit viel Folklore

Musikalischer Besuch in Homburg und Saarbrücken aus den Partnerkreisen in der Ukraine und in Polen.

Anlässlich der deutschlandweiten Europawoche 2019 wird es im Saarland herausragende kulturelle Ereignisse mit polnischer und ukrainischer Beteiligung geben: Der Saarpfalz-Kreis erhält Besuch von seinen beiden Partnerkreisen, dem polnischen Landkreis Przemysl und dem ukrainischen Rayon Pustomyty.

Die Delegierten der beiden Landkreise werden von Vertretern der jeweiligen kulturellen Szene begleitet: das nationale Mädchenensemble „Schöne Saiten“ aus Pustomyty und das „P&P Quintet“ aus Lemberg/Ukraine. Sie repräsentieren das ausgezeichnete kulturelle Potenzial der befreundeten ukrainischen Region. Während das Quintett für die neue, moderne Ukraine steht, spielen die jungen Sängerinnen des Mädchenensembles ein traditionelles ukrainisches Saiteninstrument, die sogenannte Bandura, ein gezupftes Lauteninstrument mit insgesamt 65 Saiten.

Zur Förderung des kulturellen Austauschs wird es durch die Kooperation des Saarpfalz-Kreises, der Deutsch-Polnischen Gesellschaft (DPG) Saar und der Landeshauptstadt Saarbrücken zwei deutsch-polnisch-ukrainische Freundschaftskonzerte geben, bei denen die Höhepunkte die Auftritte der Gäste aus der Ukraine sein werden. Mit dabei ist auch der Bexbacher Schubert-Chor. Weitere Stücke in deutscher und polnischer Sprache sowie ein gemeinsamer Abschlussauftritt werden das Programm abrunden. Für das Konzert am Sonntag, 12. Mai, um elf Uhr in der Ludwigskirche in Saarbrücken haben die Oberbürgermeisterin Charlotte Britz und der Landrat des Saarpfalz-Kreises, Theophil Gallo, gemeinsam die Schirmherrschaft übernommen. Gallo ist auch Vorsitzender der DPG Saar. Der zweite Auftritt wird am Donnerstag, 16.­Mai, um 19 Uhr im Forum der Kreisverwaltung in Homburg stattfinden, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

„Wir haben mit den beiden Freundschaftskonzerten einzigartige Möglichkeiten, den Menschen in unserer Region Eindrücke des kulturellen Lebens und Wirkens unserer Freunde in den Partnerkreisen zu vermitteln und sie für deren Musik und Gesang, aber auch für die Menschen dort zu begeistern. Gegenseitiger Austausch und Besuche sind kein Selbstzweck. Es geht vielmehr darum, mögliche Vorbehalte abzubauen, Freundschaften aufzubauen und das Zusammengehörigkeitsgefühl der Menschen verschiedener Nationen in einem vereinten Europa zu fördern und zu stärken. Auch das ist ein sinnvoller, ja notwendiger Beitrag zur Sicherung des Friedens und der Freizügigkeit in Europa – Geschenke, die wir hier seit mehr als 70 Jahren genießen dürfen und um die uns unsere Freunde aus Polen und aus der Ukraine sicher beneiden“, so Landrat Gallo.

Der Zutritt zu beiden Konzerten ist kostenlos, für das Konzert in Homburg ist wegen des geringeren Platzkontingents jedoch eine Anmeldung erforderlich.

Anmeldungen bei Waltraud Stephan-Diener per E-Mail unter waltraud.stephan-diener@saarpfalz-kreis.de oder unter der Telefonnummer (0 68 41) 1 04 80 19.