Freude bei Mensch und Tier

Ein festliches Programm für Jung und Alt hatte der Reitverein Einöd für sein Weihnachtsreiten vorbereitet. Da durfte auch der Nikolaus auf einem Weihnachtspferd nicht fehlen.

Mehr als 30 Kinder zeigten beim Weihnachtsreiten des RV Einöd ihren Familien, was sie im Laufe des Jahres gelernt hatten: die Voltigierer turnten auf ihren geschmückten Pferden und die Reiter bewiesen sich am Führzügel und schon ganz selbstständig in der Reithalle. Mit dem Angebot für die Ü35 wollte der Verein interessierten Eltern einmal die Gelegenheit bieten, das Hobby ihrer Kinder vom Pferderücken aus zu erspüren. "Einfach mal ausprobieren, wir haben einige Mütter, die so viel Freude daran haben, dass sie jetzt auch reiten", berichtet Mitorganisatorin und Turnierrichterin, Birgit Hohlweg. Höhepunkt war der Besuch des Nikolaus, des stilecht auf Weihnachtspferd Gismo einritt und kleine Geschenke verteilte. Wie in jedem Jahr, treffen sich Freunde und Helfer am letzten Tag des Jahres zum Arbeitseinsatz auf der idyllisch gelegenen Anlage. Ab 10 Uhr wird geräumt, gewerkelt und geputzt, bis zum mittäglichen Erbsensuppenessen.

2017 ist für den Traditionsverein ein besonderes Jahr, denn er feiert sein 60-jähriges Bestehen. Ein weiterer Höhepunkt wird auf jeden Fall das Jubiläums-Turnier im September. Neben Turnieren bietet der Verein Fortbildungen, Lehrgänge und kleinere Events, zu denen immer auch Gäste eingeladen sind. Bereits am Montag, 2. Januar, berichtet Birgit Hohlweg ab 18.15 Uhr allen Interessierten von ihrer Fortbildung "Reitunterricht mit Kindern". Am 7./8. Januar werden jugendliche Helfer auf ihre Prüfung zum Trainerassistenten vorbereitet. Am 28. Januar, ab 18 Uhr, steigt das große Helferfest mit Sportlerehrung. Mitte Februar veranstaltet der Verein erstmalig ein kostümiertes Märchen-Reiten. Am 30. April lädt ein WBO-Turnier vom 8. bis 10. September neben Turniereinsteigern auch Freizeitreiter zum vielseitigen sportlichen Wettkampf ein.

Interessenten für Lehrgänge und Vorträge wenden sich an Birigit Hohlweg, Telefon (0170) 3 21 08 93.

Mehr von Saarbrücker Zeitung