FranceMobil macht in Homburg Lust auf Französisch

FranceMobil macht in Homburg Lust auf Französisch

Es ist dem Mannlich Gymnasium in Homburg gelungen, das begehrte FranceMobil des Institut français zu einem Gastbesuch einzuladen. Am Mittwoch, 15. Oktober, wird es von 8.30 bis 12 Uhr den Schülern spielerisch die französische Sprache und Kultur näher bringen.

Die jungen Lektoren des FranceMobil vermitteln den Schülern, aber auch Lehrern und Eltern, ein zeitgemäßes Frankreichbild und liefern Informationen zur Fremdsprachenwahl gleich mit.

In den vergangenen zwölf Jahren hat das Programm mit seinen Aktionen und Angeboten bundesweit mehr als 950 000 Schüler an etwa 11 300 Schulen erreicht. Das Programm FranceMobil wurde 2002 von der Robert Bosch Stiftung und der Französischen Botschaft in Berlin ins Leben gerufen. Die Renault Deutschland AG stellt die Fahrzeuge zur Verfügung, mit denen die Lektoren Kindergärten, Grund-, Real- und Berufsschulen sowie Gymnasien in ganz Deutschland ansteuern.

FranceMobil steht unter der Schirmherrschaft des Bevollmächtigten der Bundesrepublik Deutschland für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit und des französischen Ministers für Jugend, Bildung und Forschung.

Die Programme FranceMobil in Deutschland und sein Pendant DeutschMobil in Frankreich wurden 2004 mit dem Adenauer-de-Gaulle-Preis ausgezeichnet. Hauptpartner des Programms sind das Institut français Deutschland, die Robert Bosch Stiftung, Renault Deutschland und das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW). Unterstützt wird es darüber hinaus von Arte, Klett und TV5 Monde.