1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Fleischabfälle am Radweg in Erbach illegal abgeladen

Baubetriebshof musste sich um ekelhaften Unrat kümmern : Fleischabfälle am Radweg in Erbach illegal abgeladen

Gerade sind die schockierenden Zustände in deutschen Fleischfabriken wegen Covid-19 Thema, da sorgen Unbekannte auch in Homburg für Schlagzeilen durch Ekelfleisch.

Am vergangenen Samstag hat ein Bürger der Stadtverwaltung die illegale Ablagerung von Fleischresten und Schlachtabfällen am Radweg entlang des Erbachs an der Kreuzung mit der Entenmühlstraße gemeldet.

Auf der Seite zu einem dort ansässigen Forstbetrieb wurden mehrere Plastikmüllsäcke in blauer, schwarzer sowie in grüner Farbe, die mit Geflügelschenkeln, größeren Knochen sowie Fleischresten gefüllt waren, ins Gras geworfen, so die Stadtpressestelle weiter. Kräfte des städtischen Baubetriebshofs (BBH) mussten diese ekelerregenden Ablagerungen entfernen.

Menschen, die eine Beobachtung vom Abladen der Fleischreste, die vermutlich am Freitag durchgeführt wurde, gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Stadtverwaltung Homburg unter der Telefonnummer (0 68 41) 1010 oder bei der Polizei Homburg, zu melden.