Feuerwehrleute fördern Nachwuchs

Homburg. Über 100 Mal im Jahr rückt die freiwillige Feuerwehr Kirrberg (FFK) in die Homburger Vororte und zum Uniklinikum Homburg aus. Nicht nur Hausbrände und überflutete Keller gehören zu den Einsätzen, sondern auch Rettungen von Haustieren in Not. Dieses freiwillige Engagement honorierten jetzt die SZ-Leser mit der Wahl zu "Saarlands Bestem" Verein im Oktober

Homburg. Über 100 Mal im Jahr rückt die freiwillige Feuerwehr Kirrberg (FFK) in die Homburger Vororte und zum Uniklinikum Homburg aus. Nicht nur Hausbrände und überflutete Keller gehören zu den Einsätzen, sondern auch Rettungen von Haustieren in Not. Dieses freiwillige Engagement honorierten jetzt die SZ-Leser mit der Wahl zu "Saarlands Bestem" Verein im Oktober.Dabei wird meist außer Acht gelassen, dass der freiwillige Feuerwehrdienst mit psychischer Belastung verbunden ist. "Gerade für die Familien der aktiven Feuerwehrleute bedeutet es Stress, wenn sie nachts wegen eines Einsatzes geweckt werden", sagt der 38-jährige Löschbezirksführer der FFK, Carsten Müller. Alle Wehrleute würden das Ehrenamt gerne auf sich nehmen, selbst wenn die allzeit einsatzbereiten Männer weniger Zeit für ihre Familien hätten. Ehrenamtlich zur Tages- und Nachtzeit im Einsatz sind zur Zeit 41 Feuerwehrmänner im Alter zwischen 16 und 58 Jahren, sagt Müller, der seit März das Amt des Löschbezirksführers ausübt. Zudem stünden acht nicht mehr aktive Alterswehr-Mitglieder den Jüngeren beratend zur Seite. Ein wichtiges Standbein ist die Nachwuchsarbeit, um die sich drei Jugendfeuerwehrbeauftragte und einige Aktive kümmern. Um den seinerzeit akuten Mitgliederschwund zu begegnen, rief man 1971 die Jugendfeuerwehr ins Leben. Heute gehören insgesamt 14 Jugendliche im Alter von zehn bis 16 Jahren der Jugendfeuerwehr an. "Bei uns sind 80 Prozent über die Jugendwehr zum aktiven Feuerwehr-Ehrenamt gekommen", sagt Müller. Letzten Endes sei diese Erfolgsbilanz der regen Nachwuchsarbeit der Wehr zu verdanken. Im nächsten Jahr feiert die FFK neben dem 40-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr auch das 140. FFK-Jubiläum. bera