Feuerwehr rettet Fische im Brückweiher in Jägersburg

Der Weiher drohte umzukippen : Feuerwehr rettet Fische im Brückweiher

Wehrführer Peter Nashan: Haben Probleme mit Fischsterben, der Wasserspiegel sank um einen Meter.

Zu einem eher ungewöhnlichen, aber angesichts der seit Tagen ausgesprochen hohen Temperaturen nachvollziehbaren Einsatz wurde die Homburger Feuerwehr am Freitag an den Jägersburger Brückweiher gerufen: Der Weiher drohte „umzukippen“, der Angelsportverein hatte einen entsprechenden Hinweis gegeben. Zum Hintergrund: Der Begriff des „Umkippens“ beschreibt eine plötzliche, katastrophale Zustandsveränderung eines Gewässers durch Sauerstoffmangel. Homburgs Wehrführer Peter Nashan: „Wir haben hier Probleme mit Fischsterben, der Wasserspiegel ist schon um einen Meter gesunken.“ Begünstigt werde das drohen „Umkippen“ dabei durch die starke Verschlammung des Brückweihers. Deswegen pumpe man nun in einem geschlossenen Kreislauf Wasser aus dem Weiher ab, um es dann wieder in den Weiher zurück zu spritzen, „damit das Wasser wieder mit Sauerstoff angereichert wird“. Im Einsatz seien die Löschbezirke Jägersburg, Wörschweiler und Homburg-Mitte.

Während Jägersburg und Homburg-Mitte damit befasst seien, den Brückweiher vor dem Umkippen zu bewahren, sei der Löschbezirk Wörschweiler im Bereich des Schlossweihers im Einsatz. Gegen 13 Uhr rechnete Peter Nashan noch mit einer Einsatzdauer von weiteren zwei bis drei Stunden. Zusätzlich zu den Einsatzfahrzeugen der drei Löschbezirke war auch ein Motor-Schlauchboot auf dem Brückweiher unterwegs, dieses sollte durch die Schraubenbewegung ebenfalls für ein Mehr an Sauerstoff im Wasser sorgen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung