Feststimmung zum Schuljahrbeginn

Homburg. Viel Betrieb herrschte am vergangenen Samstag wieder einmal beim traditionellen Hoffest am Homburger Saarpfalz-Gymnasium. Wenige Tage nach Beginn des neuen Schuljahres hatten das Lehrerkollegium und die verschiedenen Klassen ein abwechslungsreiches und attraktives Programmangebot auf die Beine gestellt und sich auf den Ansturm der Besucher bestens vorbereitet

Homburg. Viel Betrieb herrschte am vergangenen Samstag wieder einmal beim traditionellen Hoffest am Homburger Saarpfalz-Gymnasium. Wenige Tage nach Beginn des neuen Schuljahres hatten das Lehrerkollegium und die verschiedenen Klassen ein abwechslungsreiches und attraktives Programmangebot auf die Beine gestellt und sich auf den Ansturm der Besucher bestens vorbereitet. Neben zahlreichen kulinarischen Spezialitäten warteten auf die Hoffestbesucher auch einige kulturelle Höhepunkte. Für die musikalische Umrahmung des Schulfestes sorgte die Schülerband mit Live-Musik. In seiner Begrüßung erinnerte Schulleiter Jürgen Helwig noch einmal an das Schulfest im vergangenen Jahr, in dessen Rahmen das 40-jährige Bestehen des Schulvereins sowie die Einweihung des Basketballfeldes und die Übergabe der Baum-Mikados gestanden habe. Dieses Mal gebe es kein Jubiläum zu feiern und kein offizielles Motto für das Hoffest, dennoch gebe es viele Aktivitäten sowohl auf dem Schulhof als auch im Schulgebäude. Helwigs ganz besonderer Dank ging an seinen Stellvertreter Manfred Gebhardt, dem "Cheforganisator" der Traditionsveranstaltung. Neben dem reichhaltigen Essensangebot habe man in diesem Jahr viel Wert auf etwas Kultur gelegt, so der Schulleiter. Dabei wies er auf das Theaterstück der Klassen 8b und 8c hin, die das Stück "Das Gespenst von Canterville" im Musiksaal aufführten.

Darüber hinaus konnten sich die Besucher im Rahmen einer Ausstellung über die Beziehungen des Saarpfalz-Gymnasiums mit La Baule und Georgien sowie über die Reisen nach Rom informieren. Radierungen und Ansichten des Saarpfalz-Gymnasiums stießen ebenfalls auf Interesse. Abgerundet wurde das vielfältige Angebot mit einer gut bestückten Tombola, verschiedenen Geschicklichkeitsspielen, einem Sinnestest sowie einer riesigen Carrera-Bahn, bei der nicht nur die Jungs, sondern auch einige Väter ihre Fahrkünste demonstrieren konnten. Auf einem Blindparcours hatten die Teilnehmer Gelegenheit, mit verbundenen Augen unterschiedliche Stationen zu durchlaufen und zu überwinden, was gar nicht so einfach war.

Viel los war auch am Stand des Schulvereins, der neben Crémant auch die neuen mit dem SPG-Logo bedruckten T-Shirts, Sweatshirts und Kapuzenpullis in unterschiedlichen Farben zum Verkauf anbot. "Das Tragen der Poloshirts steht für die Gemeinschaft unserer Schule und sorgt dafür, dass sich Schüler und Lehrer mit dem Saarpfalz-Gymnasium identifizieren", dankte Schulleiter Helwig dem Engagement des Schulvereins. Auch für das leibliche Wohl hatten die Schüler allerlei vorbereitet. Das Angebot reichte von Hot Dogs, Flammkuchen über Weißwürste bis hin zu leckeren Salaten und Kuchen.