1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Feierlicher Lobgesang auf die Ankunft des Herrn

Feierlicher Lobgesang auf die Ankunft des Herrn

Erbach. Zu einem festlichen Konzert hatte der Homburger Chor Sing'n'Swing in die katholische Pfarrkirche Maria vom Frieden eingeladen. Am dritten Adventssonntag stimmte der große Chor mit seinem traditionellen Weihnachtskonzert die Zuhörer in der restlos gefüllten Kirche auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein

Erbach. Zu einem festlichen Konzert hatte der Homburger Chor Sing'n'Swing in die katholische Pfarrkirche Maria vom Frieden eingeladen. Am dritten Adventssonntag stimmte der große Chor mit seinem traditionellen Weihnachtskonzert die Zuhörer in der restlos gefüllten Kirche auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Im Zentrum des Konzertes am dritten Sonntag im Advent präsentierte das Ensemble gemeinsam mit dem Bläserensemble Splendid Brass und dem Organisten Christian Barthen das dreisätzige "Gloria" des britischen Komponisten John Rutter. Wie schon in den vergangenen Jahren, gestaltete der Chor den Gaudete-Sonntag, der im Zeichen der Freude auf die Ankunft des Herrn steht, recht feierlich. Das rhythmisch anspruchsvolle "Gloria", eines der attraktivsten Werke Rutters, passte auch von den Höhen her inhaltlich gut zum Lobgesang der Engel, die den Hirten die frohe Botschaft von der Geburt Jesu brachten. Mit einigen bekannten Melodien, aber auch neueren Beiträgen, verlieh das Homburger Ensemble seiner Freude Ausdruck. Die musikalische Gesamtleitung lag in den Händen von Thorsten Hansen, der zum dritten Mal ein Weihnachtskonzert des Chores leitete. Moderiert wurde das Konzert von Chormitglied Ansgar Hoffmann mit entsprechenden Texten. Zu Beginn des Konzertes, welches mit dem Spiritual "I can tell the world" eröffnet wurde, rief Pfarrer Axel Brecht die Besucher in der brechend vollen Kirche auf, das Weihnachtskonzert zu genießen, "sich Zeit zu nehmen und dabei zu spüren, dass diese wertvolle Zeit uns von Gott geschenkt wird". Erfüllt von der Musik des Ensembles Splendid Brass und den Liedern von Sing'n'Swing, hatten die Konzertbesucher bei diesem anspruchsvollen musikalischen Programm Gelegenheit zum Träumen. Im Mittelpunkt dieses Konzertes stand John Rutters "Gloria", eine Vertonung des liturgischen Festgesanges zur Ehre Gottes, welcher ursprünglich aus der Weihnachtsgeschichte stammt. "Und alsbald war da bei dem Engel der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen: Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen". Als Solisten traten dabei Christine Schwarz, Nicole Fonovic und Christiane Kiefer auf. Darüber hinaus hatte der Chor mit "Brich an du schönes Morgenlicht" und "Ich steh an deiner Krippe hier" auch zwei klassische Stücke aus dem Weihnachtsoratorium von Bach in seinem Repertoire. Für weihnachtliche Stimmung sorgten auch das bekannteste und beliebteste polnische Weihnachtslied "Lulajze Jezuniu" sowie das auf russisch gesungene "Bogoróditse Djévo", eine russische Version des Ave Maria. re