1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

FDP Homburg fordert nach Prozessen gegen OB und Ex-OB einen Neuanfang

Prozesse gegen Schneidewind und Schöner : FDP fordert einen Neuanfang für Homburg

Nach den Prozessen gegen  Homburgs früheren Oberbürgermeister Karl-Heinz Schöner und seinen Nachfolger Rüdiger Schneidewind hat die FDP Homburg einen Neuanfang  gefordert. „So kann es in unserer Stadt nicht weitergehen“, schrieb  Karin Seyfert, Vorsitzende des   FDP-Ortsverbands Homburg und Stellvertreterin im Kreisverband Saarpfalz der Liberalen.

Die überraschende Wende im Verfahren gegen Schöner offenbare, dass sich dieser persönlich bereichert  habe.

Wie berichtet hatte Schöner ein Geständnis abgelegt, nachdem er lange sämtliche Vorwürfe zurückgewiesen hatte.  Nun droht ihm eine Verurteilung wegen Untreue und Vorteilsannahme.

 Die FDP betont zudem, der Prozess gegen seinen Nachfolger Rüdiger Schneidewind habe bereits gezeigt, dass in der Homburger Stadtverwaltung „erschreckende Zustände“ herrschten.

Der geforderte Neuanfang brauche aber auch neue Mehrheiten im Stadtrat. Die FDP Homburg werde  jeden demokratischen Politiker unterstützen, „der in der Stadtverwaltung eine echte Kehrtwende einleiten und die erschreckenden Zustände beseitigen will“, hieß es weiter.