Im Stadtpark Homburg wird groß gefeiert Termin für Familien- und Kinderfest steht fest

Homburg · Termin fürs Familien- und Kinderfest steht fest. Dann wird der Stadtpark wieder zum Spieleparadies

 Frauenbeauftragte Anke Michalsky bestaunte im vergangenen Jahr beim Familien- und Kinderfestes einen Künstler.

Frauenbeauftragte Anke Michalsky bestaunte im vergangenen Jahr beim Familien- und Kinderfestes einen Künstler.

Foto: Thorsten Wolf

Am Sonntag, 23. Juli, stellt der Homburger Stadtpark wieder die Bühne für das große Familien- und Kinderfest der Stadt Homburg dar. Der erste Sonntag in den Sommerferien verspricht für Groß und Klein zum Erlebnis zu werden, denn wie in den vergangenen Jahren sind die Organisatorinnen bereits eifrig dabei, ein tolles Programm auf die Beine zu stellen, wie die Stadtpressestelle in einer Mitteilung berichtet.

Erste Acts stehen dabei schon fest: „Maxim Wartenberg und sein Trommelfloh“ treten mit einem interaktiven Konzert auf. Der Kinderliedermacher, dessen Markenzeichen die Kuhfellhose ist, wird außerdem eine rollende Trommelschule anbieten. Auch Georg Linde alias Härr Georg ist wieder am Start und wird als Clown die Lachmuskeln strapazieren sowie das Publikum zum Mitmachen animieren.

„Das Familien- und Kinderfest ist ein großes Highlight in unserem Veranstaltungskalender. Wir hatten diesmal zwar ein paar Hürden zu überwinden, um einen passenden Termin zu finden, aber wir wollten unbedingt, dass dieses einmalige Fest stattfinden kann. Allein wenn ich an die vielen leuchtenden Kinderaugen 2022 zurückdenke, freue ich mich schon sehr, dass uns dies wieder gelungen ist“, sagt Bürgermeister Michael Forster.

Anmeldungen zum Mitmachen sind ab sofort möglich: „Vereine und gemeinnützige Organisationen, die sich beteiligen möchten, können sich gerne bei uns melden. Wir hoffen auf viele schöne Ideen, um am 23. Juli ein breitgefächertes Angebot aufbieten zu können“, sagen die Organisatorinnen Anke Michalsky und Barbara Emser.

Möglich sind kostenlose Mitmachangebote in den Bereichen Sport, Kreatives, Aktion sowie Natur & Umwelt. Außerdem besteht die Möglichkeit von Auftritten auf einer der beiden Bühnen. In Kombination mit Mitmachangebot oder Bühnenauftritt dürfen die Beteiligten Gastronomie bereithalten. Da Homburg als „Fairtrade-Stadt“ zertifiziert ist, möchte das Fest hierzu einen Beitrag leisten: Alle Standbetreiber sind aufgerufen, fair gehandelte Produkte bei der Veranstaltung anzubieten.

Infos bei der Frauenbeauftragte Anke Michalsky, Tel. (0 68 41) 10 11 43, E-Mail: anke.michalsky@homburg.de), oder bei Barbara Emser vom Kinder- und Jugendbüro, Tel. (0 68 41) 10 11 39, E-Mail: barbara.emser@homburg.de.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort