Familie Haine spendet 7000 Euro

Das Ehepaar Christina und Jochen Haine aus Schwemlingen übergab bereits zum dritten Mal eine große Spendensumme – 7000 Euro – an die Elterninitiative krebskranker Kinder. Der Erlös stammt aus dem alljährlichen Weihnachtsbaumverkauf mit Adventsmarkt auf dem Gelände ihrer Firma „Reifen Prinz Kfz-Service“ in Schwemlingen.

Überwältigend war der Ansturm beim alljährlichen Weihnachtsbaumverkauf mit Adventsmarkt auf dem Gelände der Firma Reifen Prinz Kfz-Service" in Schwemlingen kurz vor Weihnachten 2014. Das Ehepaar Haine organisierte zum dritten Mal einen großen Baumverkauf, umgeben von einem Adventsmarkt zugunsten der Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland.

"Der Ansturm auf die Bäume war so riesig, dass bereits im Laufe des Samstags fast alle Bäume - immerhin knapp 300 Stück - vergriffen waren. Also mussten wir im Morgengrauen des zweiten Tages noch frische Bäume aus dem eigenen Anbau schlagen", so Jochen Haine. Er bedauert, dass trotz aller Bemühungen viele Besucher keinen Weihnachtsbaum mehr ergattern konnten.

Neben frisch geschlagenen Nordmanntannen und Blaufichten aus regionalem Anbau - die in diesem Jahr übrigens erstmals zu einem großen Teil durch den Veranstalter zugekauft werden mussten - wurden beim Adventsmarkt Leckereien verkauft.

Freunde und Bekannte der Familie hatten für die kleinen Gäste eine Malecke organisiert, in der die kleinen Künstler selbstgestaltete Gipsfiguren anmalen konnten. Außerdem mit dabei war auch wieder die beliebte Glücksrad-Tombola, wobei jeder Dreh ein Gewinn war.
24 150 Euro in drei Jahren

So konnte sich die Elterninitiative in diesem Jahr über eine Spende von 7000 Euro freuen. Auf diese Weise kam in den letzten drei Jahren eine stolze Gesamtsumme von 24 150 Euro an Spendengeldern für die Elterninitiative zusammen.

Wie bereits im Jahr zuvor engagierte sich die Jugendfeuerwehr Schwemlingen-Weiler und kümmerte sich mit dem Verkauf von Gulaschsuppe, Würstchen und Getränken um das leibliche Wohl der Gäste. Zudem steuerten die Floriansjünger 150 Euro zum Gesamterlös bei. Für die musikalische Gestaltung sorgte der örtliche Musikverein St. Hubertus.

"Neja-Design" war mit Baby- und Kleinkindermode vor Ort dabei. Die Inhaberin, Svenja Sünnen, unterstützte die Kinderkrebsstation der Uniklinik Homburg mit einer Spende von 40 handgearbeiteten Mützen.

Thomas Krenn, Oberarzt der pädiatrischen Onkologie an der Uni Homburg, und Maria Hippler von der Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland, nahmen in Homburg den Scheck über 7000 Euro entgegen.

"Wir freuen uns unglaublich über diesen hohen Spendenbetrag und sind vollkommen überwältigt, dass wir erneut auf die Unterstützung des Ehepaars Haine zählen konnten. Mit dieser Spende sollen technische Geräte für die Kinderkrebsstation angeschafft werden", sagte Krenn.
Spendensumme aufgestockt

Als betroffene Eltern war für Christina und Jochen Haine von vorneherein klar, dass auch dieses Mal der Erlös aus dem Weihnachtsbaumverkauf und dem Adventsmarkt wieder an die Elterninitiative krebskranker Kinder gespendet werden sollte. So stockten sie selbst die Spendensumme kurzerhand auf den runden Betrag auf.

www.kinderkrebshilfe-saar.de