Fahrbarer Mittagstisch: Awo beliefert Bewohner im Kreis seit 1985

Fahrbarer Mittagstisch: Awo beliefert Bewohner im Kreis seit 1985

Der "Fahrbare Mittagstisch" ist für viele Alleinstehende, vor allem für ältere oder behinderte Menschen, mehr als nur eine Versorgung mit Nahrungsmitteln. Auch die soziale Komponente ist wichtig. Seit mehr als 20 Jahren gibt es dieses Angebot der Arbeiterwohlfahrt (Awo) im Saarpfalz-Kreis.

Aus der Einrichtung "Essen auf Rädern" habe sich nach bescheidenen Anfängen mittlerweile ein Angebot entwickelt, das für zahlreiche Familien und noch mehr für Alleinstehende und ältere Personen bei der Bewältigung ihres Alltages nicht mehr wegzudenken sei, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Seit 1985 fährt die Arbeiterwohlfahrt zuerst in Homburg und Umgebung, dann im ganzen Kreis Essen aus. Ausgeliefert wird es einmal in der Woche in Form von Tiefkühlkost in Sieben-Tages-Paketen. Der Awo-Kreisverband hat dabei auch vegetarische Menüs im Angebot. Dabei können die Senioren ihre Menüs individuell zusammenstellen. Der Fahrbare Mittagstisch trägt auch dazu bei, dass ältere Menschen in ihrer gewohnten Umgebung länger selbstständig bleiben können, auch wenn sie nicht mehr in der Lage sind, eigenständig zu kochen, heißt es weiter. Oftmals ist das Ausliefern des Mittagstisches gerade bei älteren Menschen der Kontakt zur Außenwelt.

Infos: Telefon (0 68 41) 97 29 89 86, Fax: (0 68 41) 97 29 89 87, E-Mail: awokvhomburg@lvsaarland.awo.org.

Mehr von Saarbrücker Zeitung